Nicht nur schreiben – auch gelesen werden! Wir zeigen wie.

reputationsmanagement

Viele Menschen wünschen sich für ihre berufliche Karriere ein gutes Reputationsmanagement. Für bestimmte Berufe ist das heute auch unerlässlich und zum Glück haben wir heute mit dem Internet eine Unmenge an Möglichkeiten an der Hand, genau dies zu tun.

Fehlende Reichweite

Ein Problem, vor dem allerdings viele stehen ist, dass sie am Anfang meist keine digitale Reichweite ihr Eigen nennen können. Jede(r) die/der auf Medium, tumblr, Facebook oder WordPress anfängt zu schreiben, stellt schnell fest, dass es lang dauern kann, bis man von denen wahr genommen wird, die man adressieren möchte. Besser ist es da doch, auf bereits bestehende Reichweiten aufzusetzen und diese vom ersten Tag an für sich nutzen zu können.

Und genau hierfür möchte ich einmal den „Hut“ von mobile zeitgeist in den Ring werfen. Denn wir freuen uns, wenn Experten bei uns schreiben und ihr Wissen mit unserer Leserschaft teilen. Ein guter Hebel für das eigene Reputationsmanagement.

Mit Schreiben zum Erfolg

Wie gut es funktioniert, bei uns als Autor*in dabei zu sein, beschreibt unser langjähriger Mitstreiter und Mobile Payment Experte Rudolf Linsenbarth.

Ich habe im November 2012 begonnen Artikel zum Thema Mobile Payment bei mobile zeitgeist zu veröffentlichen. Motiviert wurde ich durch viele Diskussionen bei denen ich festgestellt habe, dass ich mit meinem selbst angeeigneten Wissen zu diesem Thema auch unter Experten mithalten konnte.

Durch meine Beiträge habe ich anschließend viele Kontakte knüpfen können und noch mehr tief gehende Fachdiskussionen zum Thema geführt, wodurch mein Horizont sich weiter vergrößerte. Mit der Zeit stieg die Anerkennung in Fachkreisen und vermehrte Einladungen als Redner zu Fachkonferenzen folgten.

Für den Job Wechsel in den Bereich Mobile Payment war meine Bekanntheit durch meine Veröffentlichungen mit Sicherhiet sehr hilfreich. In der weiteren Folge fällt es mir hier immer einfacher neue Business Kontakte zu knüpfen.

Einen besseren Job, größeres Wissen, wertvolle Kontakte, Anerkennung, Angebote als Speaker…was will man mehr?!

Ich kann Rudolfs Erfahrungen nur bestätigen. Mit mobile zeitgeist ist es mir gelungen, einen Ruf aufzubauen, der es mir „erspart“, direkte Akquise bei potenziellen Kunden machen zu müssen. Meine Kunden finden mich über meine Online-Präsenzen, die gleichzeitig Kompetenz ausweisen und Kontaktmöglichkeiten und Austausch schaffen.

Und mobile zeitgeist steht auch Euch als Autor*innen offen, um Euch einen Namen zu machen und Eure Expertise vorzustellen.

Was kann veröffentlicht werden?

Wir sind offen, was die Medienformate angeht und so kann man bei uns Fachartikel, Reviews, Erfahrungsberichte, Meinungen, Diskurse, Interviews, Podcasts, Videos und noch vieles mehr rund um das Thema Mobile Business veröffentlichen. Wir freuen uns natürlich, wenn dies exklusiv bei uns erfolgt, aber zwingend ist dies nicht. Auf jeden Fall kann jede(r) die bei uns veröffentlichten Sachen auch woanders noch weitere Male veröffentlichen.

Wen erreicht man über uns?

Wir werden durch alle Branchen hindurch gelesen: Markenunternehmen, Finanzwirtschaft, Handel und Medien sind ungefähr zu gleichen Teilen vertreten. Dann natürlich noch Agenturen, Start-ups, Dienstleister, Hochschulen und Studierende.

Von den Funktionen her sind es Geschäftsführer, Vorstände, Fach- und Führungskräfte aus Medien, Marken, Handel, E- und M-Commerce, Finance und der Mobile Industry, Entwickler, Start-ups, Agenturen, Berater und Journalisten. Und sicherlich noch einige mehr.

Und wie ist die Reichweite?

Alle redaktionellen Beiträge erscheinen natürlich auf unseren Webseiten und werden auch nicht gelöscht. Jede Woche sind dann die neuesten Artikel in unserem Newsletter, der an über 4.000 Empfänger raus geht. Per RSS Feed lesen dort noch einmal rund 1.800 mit. Mit der Veröffentlichung gehen sie dann auch noch auf unsere Facebook Page (+5.100 Follower), auf Twitter (+18.100 Follower) und Google+ (+1.700 Follower). Schon nicht so schlecht, oder?

Neben den reinen Zahlen, die immer nur bedingt aussagefähig sind, ist es mindestens ebenso wichtig, dass mobile zeitgeist nun schon seit über zehn Jahren beim „Mobilen Zirkus“ im deutschsprachigen Raum dabei ist. Wir gehören damit zu den bekanntesten Medien zum Thema Mobile und werden für unsere Themenauswahl, die kritische Betrachtung und Bewertung geschätzt.

Man befindet sich bei uns auch in guter und illustrer Gesellschaft. Unsere findet man zum Beispiel hier. Weitere Autoren, die mit uns in Buchprojekten zusammen arbeiten, kann man hier finden.

Zu welchen Themen suchen wir Autor*innen?

Zu allem, was mit Mobile zu tun hat. Wir fassen dies recht weit, es betrifft also auch Smart Car, Smart Home, Mobile Journalism, also alles, wo mobile Geräte eine beachtenswerte Rolle spielen. Grundsätzlich richten wir uns an Entscheider und Mitarbeiter in Unternehmen und sind weitgehend Gadget-frei.

Das heißt nicht, dass die Hardware für uns keine Rolle spielt, aber wir finden, dass es so viele, gute Tech-Blogs gibt, dass wir um die Gadgets durchaus einen Bogen machen können. Wenn es jedoch darum geht, ob eine Gerätegattung einen Markt oder Mechanismen und Prozesse maßgeblich verändern wird, dann ist das für uns natürlich sehr interessant.

Gibt es ein Honorar?

Wie man unschwer auf unseren Seiten sehen kann, ist mobile zeitgeist zurzeit nicht klassisch monetarisiert. Und da wo keine Einnahmen sind, kann auch leider nichts verteilt werden. Also können wir zurzeit keine Honorare zahlen. Es geht für uns alle ausschließlich um Ruhm und Ehre, also Euer Reputationsmanagement.

Da wir das aber gern ändern möchten, suchen wir Sponsoren, die mit uns mittel- bis langfristig zusammen arbeiten möchten. Was wir Sponsoren anbieten, haben wir hier zusammen gefasst. Oder mich einfach ansprechen: heikescholz@mobile-zeitgeist.com

Wie geht es jetzt weiter?

Ganz einfach mir eine Mail schreiben: heikescholz@mobile-zeitgeist.com. Wer noch etwas mehr lesen möchte, bitte hier entlang.

Avatar for Heike Scholz
Über Heike Scholz 422 Artikel

Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Köpfen der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*