Mobile Payment SWOT 10: PayPal baut eine Rakete

Paypal Galactic

Last but not least darf natürlich in dieser Serie nicht fehlen. Der Glücksgriff von eBay gehört zu den wenigen in der Branche, der nicht nur galaktische Ambitionen an den Tag legt, sondern auch konkrete, messbare Erfolge im mPayment vorweisen kann.

14 Mrd. US$ wickelte PayPal in 2012 via mobile Endgeräte ab, das macht 10% seines gesamten Transaktionsvolumens und dreimal mehr als noch in 2011. Diese Zahl soll 2013 sogar auf 20 Mrd. US$ wachsen. Vielleicht steigt ein solcher Erfolg in den Kopf. Ende Juni kündigte das Unternehmen an, als nächstes die Herausforderung von Zahlungsvorgängen auch außerhalb der Erde lösen zu wollen: „im Weltraum und zwischen Weltraum und der Erde“. Wenn wir dann alle eines Tages im All reisen, muss das Problem gelöst sein … man soll sich ja ambitionierte Ziele setzen ;-)

Über Maike Strudthoff 95 Artikel
Maike Strudthoff unterstützt Unternehmen Innovation neu zu denken, schneller zu agieren und sich konsequent auf den Nutzer-Kunden auszurichten. Ihr Schwerpunkt liegt auf digitalen Services sowie Commerce & Payment 4.0. Sie unterstützt seit über 8 Jahren Unternehmen in Europa, die Zukunft der Digitalisierung zu antizipieren und für sich zu gestalten – nahe am Kunden und mit schlanken Methoden (Design Thinking, Co-Creation, Lean Principles, …). Als Gründerin des JumpNext Netzwerks verbindet Maike Strudthoff Menschen mit unterschiedlichsten Perspektiven, um Inspiration für Neues entstehen zu lassen. Sie beobachtet und analysiert Innovationen und disruptive Unternehmen rund um die Welt. Sie trägt die Erkenntnisse in Workshops und Keynote Vorträgen weiter. Regelmäßig veröffentlicht sie Beiträge über Mobile Payment in Online und Offline Medien sowie Buchbeiträgen. Digitale Innovation ist nicht nur ihre Arbeit, sondern auch ihre persönliche Leidenschaft. Zuvor hat Maike Strudthoff 12 Jahre für eine führende Unternehmensberatung, in einer internationalen Bankgruppe sowie in einem Startup in London gearbeitet. Mehr über Maike auf XING, ihrer Website oder per Mail

2 Kommentare

  1. Hallo Martin,

    ich glaube es ist noch zu früh, um die Gewinner des „Wallet Wars“ zu bestimmen. Eine Sache ist allerdings klar: Es wird nicht mehr eine „One Size fits All“ Lösung geben, der Kuchen wird sich an mehrere und auch neue Player verteilen.

    Dabei muss man den Kontext berücksichtigen. Z. B. werden Konsumenten ein Zahlungsmittel mit universeller Verfügbarkeit besitzen wollen, damit sie sicher sein können, immer zahlungsfähig zu sein. Dies ist z. B. für viele Deutsche der Grund, warum sie überhaupt eine Kreditkarte besitzen – die funktioniert auf der ganzen Welt. Oder ähnlich für Paypal im world-wide-web.

    Dann wird es Umfelder geben, wo man eine besondere Beziehung zu einer Marke/Geschäft hat. Man geht dort regelmäßig hin, ist markentreu, sucht zusätzliche Mehrwerte und lässt dann unter Umständen auch auf ein eigenes Zahlungsmittel ein. Closed-loop wie z. B. bei Starbucks oder in D vielleicht bei netto.

    Vertrauen, Convenience, Verfügbarkeit und emotionale Bindung sind entscheidende Faktoren. Derzeit haben die Banken noch am meisten Vertrauen. PayPal hat verstanden, wie man Convenience digital umsetzt. Die Kreditkartenfirmen haben ein gigantisches Netzwerk an Akzeptanzstellen. Lokale Player und Startups haben die Flexibilität, sich auf ganz spezifische Anforderungen oder Communities einzustellen.

    Der Zielkunde sollte also bei dieser Betrachtung im Fokus stehen: die beste und stärkste Lösung für einen bestimmten Kontext zu finden. „The future ist contextual“!

  2. Moin Maike,

    großartige Serie, gibt einen objektiven und sehr wertvollen Überblick über die Player und deren Moves.

    Wäre gespannt zu hören, welche der 8 genannten Deine Favoriten sind. Wenn Du drei wählen müsstest, welche wären es? ;-)

    lg Martin

10 Trackbacks / Pingbacks

  1. Mobile Payment SWOT 2: Definitionen für mehr Klarheit | mobile zeitgeist
  2. Mobile Payment SWOT 8: Händler – näher dran am Kunden? | mobile zeitgeist
  3. Mobile Payment SWOT: was gibt's Neues im Sommer 2013? | mobile zeitgeist
  4. Mobile Payment SWOT 7: Kreditkarten – in der Ruhe liegt die Kraft? | mobile zeitgeist
  5. Mobile Payment SWOT 9a: Startups – wie kommt man auf diese Idee? [Mitmachaktion] | mobile zeitgeist
  6. Mobile Payment SWOT 4: Haben die Digitalen Giganten die Lösung zum Problem? | mobile zeitgeist
  7. Mobile Payment SWOT 3: Mobilfunkanbieter mit aller Kraft voraus? | mobile zeitgeist
  8. Mobile Payment SWOT 9b: Startups – welche Erfolgschancen? | mobile zeitgeist
  9. Mobile Payment SWOT 5: Microsoft & Samsung – Möchtegern oder Me-Too? | mobile zeitgeist
  10. Mobile Payment Reality Check – Viel Glück! | mobile zeitgeist

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich bestätige, dass die hier von mir eingegebenen persönlichen Daten in der von mobile zeitgeist genutzten Datenbank bis auf Widerruf gespeichert werden dürfen.