Was ist Beep’nGo?

beep

Sie haben zu Weihnachten ein neues Handy bekommen?  Vielleicht ein Galaxy S4 oder Note 3? Dann kennen Sie höchstwahrscheinlich noch nicht alle Funktionen. Ich will hier noch eine weitere hinzufügen, die exklusiv nur auf den beiden Geräten von zu finden ist. Die Firma Mobeam stellt ihre App Beep’nGo im Google zur Verfügung. Installieren lässt sie sich aber nur auf den oben erwähnten Geräten.

++++ Folgen Sie uns auf Twitter oder Facebook ++++

Ok und was bringt Ihnen diese App jetzt? Ich hatte im letzten Jahr bereits über das Problem berichtet, dass die an der Kasse weit verbreiteten Laser nicht in der Lage sind, den von einem LC Display ab zu scannen. Mobeam hat für dieses Problem eine Lösung entwickelt und Samsung hat Venture Capital gegeben und darf daher diese Technologie in seine Smartphones einbauen.

Nachdem man die App aus dem Store installiert hat kann man seine Kundenkarte und den zugehörigen Strichode importieren. Dabei wird Mobeam sehr anhänglich und drängt nachdrücklich dazu, sich auch in der Beep’nGo Cloud anzumelden. Solange man dies nicht gemacht hat, kann man in der App auch nur fünf Karten ablegen. Ich habe zurzeit nur vier Karten die ich digitalisiert habe und deshalb auf das Prozedere verzichtet. Auf die Funktionalität hat das keine Auswirkungen.

Nach diesen Vorbereitungen ruft man die App auf und wählt die gewünschte Karte aus. Danach hält man den angezeigten Strichcode unter den Laser Scanner. Wer das mal mit einer konventionelle Karten App gemacht hat, ist verblüfft dass die Barcodeerfassung wirklich funktioniert. In einem DM Markt musste ich beim ersten Mal mein Handy über Theke reichen, da dort ein Flachbett Scanner im Boden der Transporteinheit verbaut war. Mittlerweile kann ich es aber mit ein wenig Geschick aus der Distanz selber in das Laserfeld halten.

Fazit für Beep’nGo: Ich habe jetzt vier Karten weniger in meinem ohnehin überquellenden Geldbeutel. Die App macht was sie verspricht. Betrachtet man aber mal die drei Aktionen Bezahlen, Loyalty Punkte sammeln und mobilen Kassenbon erfassen, muss ich nun drei verschiedene an der Kasse handhaben.  Eine ziemlich umständliche Angelegenheit. Da ist mir im Augenblick die monolithische Händler App a la netto lieber, auch wenn sie nur dort funktioniert. Wir sind eben immer noch am Anfang des Mobile Payment Marathons.

Nichts verpassen mit dem kostenfreien Newsletter von mobile zeitgeist.

Avatar for Rudolf Linsenbarth
Über Rudolf Linsenbarth 88 Artikel
Rudolf Linsenbarth ist Senior Consultant für den Bereich Mobile Payment und NFC bei der COCUS Consulting GmbH. Zuvor war er 11 Jahre im Bankbereich als Senior Technical Specialist bei der TARGO IT Consulting (Crédit Mutuel Bankengruppe). Hier auf mobile zeitgeist schreibt Rudolf Linsenbarth in eigenem Namen .Mehr über Rudolf auf Twitter @Holimuk oder bei XING.

8 Kommentare

  1. Hallo bei meinem Samsung Note 4 Edge wollte ich nach einer Neuinstallation in die App erneut einloggen
    nur Zeigt es ständig an das keine Internet verbindung besteht obwohl W- Lan und Mobile Daten an sind.?
    Hat jemand eine Lösung parat?
    Danke

    • Hallo Thomas,

      die BEEP and Go App direkt habe ich seit Jahren nicht mehr genutzt. Ich sehe nur 2 Möglichkeiten für Dich entweder Du nutzt die App ohne Anmeldung, dann musst Du die Karten jedes mal neu registrieren wenn Du Neu installierst oder falls Du Vodafone Kunde bist, kannst Du die Vodafone Wallet nutzen, die haben die BEPP and GO lizensiert so dass es bei kompatiblen Samsung Geräten auch innerhalb der Wallet funktioniert.

      Beste Grüße

      Rudolf

  2. Ich habe auch die Payback Karte gescannt. Ein Versuch bei REWE schlug fehl.die Kassiererin sagte mir, ich bin nicht der erste Kunde und sie müsse die Nr eingeben.
    Doch ein Flop?

    • Also wenn bei REWE ein Handscanner genutzt wird musst Du darauf achten dass der Scanner ganz ob am Rand des Smartphones scannt und nicht dort wo der Barcode optisch angezeigt wird. Bei Mobeam wird nämlich ein Signal aus einem kleinen LED Element direkt oberhalb des Display gesendet. Wenn Mobeam aktiv ist geht oben auch eine kleine blaue LED an. Aber bei REWE wird gerade der Kassenbereich als Vorbereitung für PayBack Pay umgerüstet. Dann können die dort auch direkt vom LC Display scannen. Bei uns im Laden ist das schon passiert steht jetzt so ein Scanner an einer Stange und er ist auch schon aktiv.

  3. Hallo, habe mir die App auch runtergeladen ,funktioniert aber nicht an Kassen die einen Handscanner haben.
    Geht das nur bei Supermarkt kassen oder kann es auch an meiner Schutzfolie loegen ,scannan mit Handscanner ging ,sagte aber…. Nummer nicht bekannt.

    • Hi Andreas,

      wenn das System meldet Nummer nicht bekannt müsste es funktionieren, da das System die Nummer ja lesen kann.
      Wenn Du allerdings die 08154711 eingegeben hast wirds nix ich habe für den Artikel nicht meine echte Payback Nummer verwendet. Entweder Du hast ne eigene Payback Karte oder fragst mal für einen Freund ob Du testweise für ihn Punkte sammeln kannst.

      :-) Rudolf

  4. Hallo Antonius,

    zur Beantwortung der Frage muss man mehrere Fälle unterscheiden. Also die Daten die DU dort ablegst sind ja auch direkt auf der Karte abgespeichert. Also jeder der Deine Karten stiehlt kann das gleiche machen. Beim Handy kannst Du aber einen Passcode einrichten so dass im Falle des Verlust Deines Smartphones erst mal die Überwindung dieser Sperre gelingen muss.

    Was die Sicherheit der Daten auf den Servern Mobeam betrifft. Hier ist es wie bei allen anderen Daten die wir einem Cloud Anbieter anvertrauen. Ich persönlich sehe hier weniger ein Missbrauchsproblem als dass ich einen weiteren Datensammlerer mehr auf meiner Fährte habe.

    Der Vorteil ist aber wenn Du mal 20 Karten hochgeladen hast und ein neues Handy bekommst Du die Aktion nicht noch mal machen musst.

    Also eine Abwegungssache, die jeder für sich selber treffen muss. Ich wollte hier in dem Artikel nur beschreiben, dass es eine Möglichkeit gibt Strichcodes auf LC Displays mit dem Laserscanner zu erfassen.

    Mobeam würde meiner Meinung nach besser fahren die Technologie an die Hardware Hersteller zu lizensieren, statt zu probieren ein eigenes Loyalty Ökosystem aufzuziehen.

    :-) Rudolf Linsenbarth

  5. Hallo,
    ich habe mir überlegt, dass – wenn die Kartendaten in falschen Händen geraten – jeder die Kartendaten nutzen kann.
    Wie sichert Samsung/Beeb’nGo die sehr persönlichen Daten ab. PIN, oder PW-Abfrage?
    Was ist wenn mein Handy gestohlen wird? Es gibt sicher keine Personenkontrolle, oder?
    Viele Grüße
    toni

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Top of 2014 Mobile Zeitgeist | mobile zeitgeist
  2. Vodafone und Telekom überarbeiten ihre Mobile Wallets | mobile zeitgeist

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*