Nach Apple jetzt auch Gewinneinbrüche bei LG und Samsung

Samsung und LG Electronics fahren auch am Smartphone-Markt für 2018 Verluste ein.
Foto: pixabay, StockSnap

Nicht nur steckt in der Krise, auch andere namhafte Tech-Giganten fuhren 2018 einen Gewinnrückgang ein. meldet beim Jahresschlussquartal 2018 demnach einen Verlust von 28,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Bei sieht es sogar noch düsterer aus. Das operative Ergebnis ist um 80 Prozent gefallen. Insbesondere beim -Markt haben alle drei Konzerne einen Rückschlag erlitten. Woran liegt das?

Der Apple Schock geht um

Bei Samsung sind schwache Verkäufe am Smartphone-Markt mit für den Gewinneinbruch zu nennen. Seit 2016 ist es das erste Quartalsminus für das südkoreanische Unternehmen. Die Meldung über den Verlust bereitet Anlegern und Investoren Sorgen, gerade jetzt, da die Apple-Aktie kurz zuvor einen Einbruch erfahren hat. Samsung selbst sagte zum Gewinnrückgang, dass neben dem Smartphone-Markt ebenso die Nachfrage nach Speicherbausteinen für Datenserver und dementsprechende Auslieferungen für den Verfall der Verkaufspreise verantwortlich ist. DRAM-Chips, die bei Datenservern im Gebrauch sind, sanken beispielsweise im Preis um 10 Prozent. Das Geschäft mit Speicherbausteinen war in den vergangenen Jahren eine Stütze von Samsung gewesen. Eine Besserung am Markt sieht Samsung nach eigener Aussage erst in der zweiten Jahreshälfte voraus. Wie das geschehen soll angesichts dessen, dass der Markt für RAM-Module gesättigt ist, bleibt abzuwarten.

Auch LG fährt 2018 ein schlechtes Jahr ein

Der nach Samsungs zweitgrößte Fernsehhersteller, LG Electronics, bekundet deutlich geringere Umsatzzahlen. Demnach ging dieser zum Vorjahr um sieben Prozent zurück. Hier ist vor allem der Konkurrenzkampf bei Luxus-Fernsehern dafür verantwortlich, dass sich die Gewinnspanne verringert hat. Auch der Smartphone-Markt von LG hat deutliche Verluste eingefahren.

Smartphone-Markt ist gesättigt

Der Apple Schock scheint demnach um sich zu greifen und auch andere Konzerne zu betreffen. Im Gegensatz zu Apple bauen die Südkoreaner jedoch nicht so sehr auf den chinesischen Markt, was sie zusätzlich betrifft. Chinesische Hersteller haben mit starken Eigenmarken wie Huawei, OnePlus und Xiaomi in den letzten Jahren mehr und mehr an Boden gewinnen können. Alle Hersteller gleichermaßen scheint der nach und nach gesättigte Smartphone-Markt zu schaffen zu machen.

Um sich abzuheben und an den Verhältnissen etwas zu ändern, haben viele Hersteller bereits Innovationen angekündigt. Samsung will 2019 beispielsweise mit dem faltbaren Display und 5G-Modellen glänzen.

Carsten Thomas
Über Carsten Thomas 236 Artikel
Autor und Gamingnerd. Stets interessiert an Tech-Innovationen, Medienwandel und Technikutopien. Redakteur bei mobile zeitgeist.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich bestätige, dass die hier von mir eingegebenen persönlichen Daten in der von mobile zeitgeist genutzten Datenbank bis auf Widerruf gespeichert werden dürfen.