Samsung präsentiert faltbares Smartphone für 2.000 Euro

Samsung präsentiert seine nächste Geräte-Generation. Darunter auch das Galaxy Fold, ein faltbares Smartphone.
Foto: Samsung

In San Francisco hat Samsung seine neueste -Generation vorgestellt. Das S10, das S10+, das S10 e und ein S10 mit 5G. Das Highlight bildete dabei das “Fold” mit faltbarem Display – wie der Name vermuten lässt. Mit diesem Feature plant Samsung wohl auf dem hart umkämpften - seine Position zu stärken. Zweifellos sind damit auch die iPhones von Apple das Angriffsziel werden.

Unter dem Namen Fold soll das faltbare Phone für 2000 Euro im Mai in den kommen. Das neue S10 wird es in vier Varianten mit unterschiedlichen Preisklassen geben. Darunter auch eine 5G-Variante. Obwohl Deutschland sich in Hinsicht des Ausbaus des superschnellen Mobilfunk-Netzes bekanntlich schwer tut, wird das 5G auch hier erhältlich sein.

Faltbare Phones: Der Trend 2019?

Das faltbare Fold soll mit einer Diagonalen von 4,6 Zoll einen eher kleinen Screen haben. Im aufgeklappten “Tablet-Zustand” hat es dann ein von 7,3 Zoll. Laut Samsung soll man innerhalb einer App mühelos zwischen den Bildschirmen wechseln können. Öffnet man auf dem kleinen Schirm Google Maps, sieht man nach dem Aufklappen die gleiche Stelle, aber in einem größeren Kartenausschnitt.

Bereits im November hat Samsung einen Prototyp des faltbaren Phones vorgestellt. Nun wurde das Serienmodell wenige Tage vor der Branchenschau Mobile World Congress der Öffentlichkeit präsentiert. Falt- scheinen damit wohl wirklich einen Trend auf dem Smartphone-Markt 2019 darzustellen. Denn auch Xiaomi oder Huawei arbeiten bekanntlich an Fold-Geräten, welche vielleicht auch auf dem Mobile World Congress gezeigt werden.

Chinesische Hersteller mischen mit

Das S10 will auch mit neuen Features überzeugen. So gibt es einen direkt im Bildschirm befindlichen Fingerabdruck-Scanner mit Ultraschalltechnik. Die Kamera, die sich ebenfalls im Bildschirm befindet, braucht nur noch einen kleinen runden Ausschnitt in der rechten oberen Ecke. Somit füllt das fast die gesamte Fläche aus.

Das 5G-Modell soll neben dem schnellen Datenfunk auch andere Funktionen besitzen. Darunter eine weitere auf der Rückseite für Tiefenmessung, damit Fotoeffekte sowie Anwendungen mit Augmented Reality Funktionen möglich sind.

Bekannterweise kämpfen Samsung und Apple, um die Spitzenposition auf dem mit neuen Innovationen. Spannend dabei ist die neue Entwicklung, dass mehr und mehr chinesische -Hersteller was vom Kuchen abhaben wollen. Huawei als auch Xiaomi haben längst faltbare Phones vorgestellt, die sie auf den bringen wollen. Im Vergleich zu Samsung und Apple ist zu erwarten, dass entsprechende Modelle billiger sein werden. Auch letzterer hat wohl ein faltbares Phone in Planung. Zumindest weist ein Patent mit Skizzen und technischen Details eindeutig daraufhin.

Das sind die Preisliste der in Deutschland

S10e 128 GB, 749 Euro

S10 128 GB, 899 Euro

S10 512 GB, 1.149 Euro

Galaxy S10+ 512 GB, 1.249 Euro

Galaxy S10+ 1 TB, 1599 Euro

Galaxy Fold: Unveiling

Über Carsten Thomas 236 Artikel
Autor und Gamingnerd. Stets interessiert an Tech-Innovationen, Medienwandel und Technikutopien. Redakteur bei mobile zeitgeist.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich bestätige, dass die hier von mir eingegebenen persönlichen Daten in der von mobile zeitgeist genutzten Datenbank bis auf Widerruf gespeichert werden dürfen.