Digitale Transformation in Familienunternehmen und Unternehmerfamilien: Was ist der Unterschied?

Foto: Gerd Altmann, pixabay

in und Unternehmerfamilien – was bedeutet das genau?

Im Zuge der digitalen Transformation finden sich deutsche Familienunternehmen zwischen den Spannungspunkten und wieder. im Sinne ihrer langfristigen Orientierung, dem ursprünglichen Geschäftsmodell und den Werten der Eigentümerfamilie. Und Innovation im Sinne der immer neuen Anforderungen von schnellen Technologieentwicklungen und Veränderungsprozessen durch den digitalen Wandel. Die digitale Welt entwickelt sich jedoch nicht linear. Sie wächst und beschleunigt sich exponentiell. Es wird keine klassischen Leistungssteigerungen mehr geben, sondern große Leistungssprünge. Darauf müssen Familienunternehmen und Unternehmerfamilien in Zukunft immer wieder neue Antworten finden.

Das vom WIFU organisierte Forum, das am 11. April 2019 stattfindet, beschäftigt sich daher mit konkreten Ansätzen, die Familienunternehmen und Unternehmerfamilien dabei helfen, den digitalen Herausforderungen zu begegnen. Ein konkreter Erfahrungsbericht gibt den Teilnehmenden praxisnahe Einblicke in diese Thematik.

Neben dem Praxisbeitrag wird es auch zwei wissenschaftliche Impulsvorträge geben. Prof. Dr. Tom A. Rüsen stellt den Teilnehmerinne und Teilnehmern die akademische Sicht auf die digitale Unternehmerfamilie vor. Prof. Dr. Marcel Hülsbeck erläutert, wie Digitalisierung in Familienunternehmen trotz eines (teilweisen) Kontrollverlustes der Unternehmerfamilie gelingen kann. Abgerundet wird das 54. Forum durch einen moderierten Workshop, der den Teilnehmenden die Möglichkeit gibt, ihre ganz persönlichen Fragestellungen zu Digitalisierungsgrad und -bereitschaft des Unternehmens bzw. der Familie zu diskutieren.

„Unsere aktuellen Forschungen zeigen, dass der digitalen „Open- und Readiness“ der Unternehmerfamilie eine erhebliche Bedeutung für die Digitalisierungsdynamik des Familienunternehmens zukommt“, so Prof. Dr. Tom A. Rüsen, geschäftsführender Direktor des WIFU. „Es freut uns, dass wir im Rahmen des Forums unseren konzeptionellen Rahmen zu diesem Thema mit unserem neuen Praxisleitfaden zur Digitalisierung von Familienunternehmen erstmals der Öffentlichkeit vorstellen können.“

Unter dem Slogan „Suche Rat unter Gleichen!“ behandelt das Forum auf jeder Veranstaltung eine typische Fragestellung von Familienunternehmen und richtet sich ausschließlich an Unternehmerinnen und Unternehmer bzw. Familienmitglieder. Somit entsteht ein besonders geschützter und privater Raum zum Austausch ohne Irritation durch die Anwesenheit von zum Beispiel Beraterinnen und Beratern. Neben Themenvorträgen unserer Referentinnen und Referenten gibt das Forum Familienunternehmen eine professionell angeleitete Struktur vor, um den Teilnehmenden die Möglichkeit zum gegenseitigen Austausch zu geben. So wird die Gelegenheit geschaffen, Einblicke in Probleme und Lösungsstrategien anderer Familienunternehmen zu bekommen und im Rahmen von interaktiven Workshops das Gehörte auf die eigene Situation anzuwenden. Da es sich um eine geschlossene Veranstaltung handelt, ist eine vorherige Anmeldung unbedingt erforderlich.

Die Veranstaltung ist ausschließlich für angemeldete Familienunternehmerinnen und -unternehmer zugänglich. Vertreter von Banken, Beratungshäusern und Presse können aus Vertraulichkeitsgründen leider nicht zugelassen werden. Sollten Sie Interesse an dem Thema haben, sprechen Sie uns gerne für einen Interviewtermin an.

Quelle: Kay Gropp, Universität Witten/Herdecke: Digitalisierung in Familienunternehmen und Unternehmerfamilien – was bedeutet das genau?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.



Ich bestätige, dass die hier von mir eingegebenen persönlichen Daten in der von mobile zeitgeist genutzten Datenbank bis auf Widerruf gespeichert werden dürfen.