Microsoft und NVIDIA präsentieren intelligente Videoanalyse für Edge Computing

Foto: Nvidia

Auf der GTC 2019-Konferenz in San Jose zeigten und von mehreren Kameras aufgenommene Videoströme, die in Echtzeit analysiert werden können.

Die Partnerschaft ermöglicht es, NVIDIA- und Microsoft-Communities, Anwendungen der nächsten Generation für die zu entwickeln, die auf Edge Computing laufen. NVIDIA hat eine Reihe von Bibliotheken namens DeepStream SDK entwickelt, um computerbasierte Anwendungen auf einer Vielzahl von Plattformen auszuführen.

Laut NVIDIA unterstützt das DeepStream SDK eine Vielzahl von Anwendungsfällen, die KI verwenden, um Pixel und Sensoren wahrzunehmen und Metadaten zu analysieren. Die neueste Version des DeepStream SDK kann als Teil eines größeren Multi-GPU-Clusters oder eines Microservice in Containern eingesetzt werden. Dies ermöglicht eine hochflexible Systemarchitektur, die neue Anwendungsmöglichkeiten eröffnet. Entwickler können die neuesten Bilder des DeepStream SDK von der NVIDIA GPU Cloud (NGC) herunterladen.

Microsoft integriert DeepStream SDK mit seinem Managed Edge-Angebot Azure IoT Edge. Wenn es um Edge-Computing-Plattformen geht, ist Microsoft aktuell ein wichtiger Player. Als einer der ersten Anbieter in diesem Segment baute das Unternehmen eine erweiterbare, Open-Source-Edge-Computing-Plattform auf, die nahtlos in sein IoT in Azure integriert ist.  wird immer mehr zum Ziel für Deep-Learning-Modelle, die in einem eigenständigen Modus laufen. Da Videoanalyse der leistungsfähigste Anwendungsbereich ist, arbeiten Microsoft mit NVIDIA zusammen, um Investitionen in DeepStream SDK zu nutzen.

Quelle: Microsoft And NVIDIA Deliver Intelligent Video Analytics At The Edge

Carsten Thomas
Über Carsten Thomas 237 Artikel
Autor und Gamingnerd. Stets interessiert an Tech-Innovationen, Medienwandel und Technikutopien. Redakteur bei mobile zeitgeist.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.



Ich bestätige, dass die hier von mir eingegebenen persönlichen Daten in der von mobile zeitgeist genutzten Datenbank bis auf Widerruf gespeichert werden dürfen.