Die Zukunft des Bankenwesens: Das sind die 5 Tech-Trends für 2019

Die Digitalisierung krempelt das Bankenwesen um. Diese Trech-Trends bestimmen, was 2019 wichtig ist.
Foto: pixabay, FirmBee

Gerade in den letzten Jahren gab es eine Vielzahl an Technologien, die entscheidend Einfluss auf die Finanzbranche genommen haben. Die digitale Innovation hat zu einem Wandel der -Kunden-Schnittstelle geführt, sodass sich neue Geschäftsmodelle etablieren konnten. -Banken und Fintechs verändern die Art und Weise der Kommunikation und der Vertriebskanäle. Für 2019 zeichnen sich mehrere Technologietrends ab.

Voice Banking

Smarte Sprachassistenten wie Alexa, Siri oder Google Assistant zeigen auf, wohin die Zukunft der Kommunikation geht. Digitale Sprachsteuerung zwischen Kunde und Bank wird weiterhin an Bedeutung gewinnen. Obwohl viele noch skeptisch sind, wenn es darum geht, Zahlungen oder Geldüberweisungen mit Hilfe einer KI-Stimme abzuwickeln, zeigt sich, dass Voice Banking mehr und mehr an Akzeptanz gewinnt.

Biometrie

Insbesondere, wenn Passwörter und PIN-Codes aktuell in ihrer Sicherheit in Frage gestellt werden, steht die biometrische Authentifizierung als ernstzunehmende Alternative dar. Auch hier sind Smartphones die Antreiber neuer Technologien. Fingerabdrucksensoren oder Gesichtserkennung sind die Elemente, die im Bankenwesen Anwendung finden.

Robotic Process Automation

Neben dem Kundengeschäft an sich werden neue Technologien auch das Back Office verändern. Unter Robotic Process Automation (RPA) versteht man Automatisierungssoftware, die menschliche Aktionen wie Tastatureingaben oder Mausklicks nachahmt, sodass Prozesse vereinfacht werden. Ziel ist es, Arbeits- und Betriebskosten zu verringern und im selben Maße Effizienz und Qualität zu steigern. Ein Anwendungsbereich liegt beispielsweise in der Beschleunigung des Kundenservices. Das kann eine rasche Auskunft von Kontoauskünften sein, Kreditanfragen oder Betrugsfälle. RPA unterstützt die Bankmitarbeiter bei der Bearbeitung von Standardfragen und dem Abgleich von Kundendaten.

Data Analytics

Daten sind das neue Geld des digitalen Zeitalters. Informationen nehmen täglich zu und Finanzinstitute sind gefragt, diese besser zu verwerten. Mit dem Einverständnis der Kunden lassen sich Daten zum gemeinsamen Vorteil einsetzen. Dadurch erhalten die Kunden personalisierte Angebote. Auch hier ist im Zuge der Vernetzung und dem Internet der Dinge das Smartphone das Device, welche diese Entwicklung vorantreiben wird.

Open Banking

Seit der Einführung von PSD2 müssen Banken und Sparkassen auch Drittanbietern Zugriff auf Kundendaten gewähren – insofern diese zustimmen. Bedingt durch diese Entwicklung wird der Ruf nach Open bzw. API Banking lauter. Digitale Ökosysteme sollen statt der bisherigen Bank-Kunde-Beziehungen eingesetzt werden. Das Bankenwesen würde demnach nicht nur seine eigenen Leistungen offerieren, sondern auch als Vermittler auftreten. Beispiele dafür sind Uber, Airbnb und Amazon.

Neben den genannten, gibt es noch einige weitere Technologien, welche die Finanzbranche 2019 beeinflussen können. Ausführliche Informationen zu diesen Tech-Trends sowie weiteren Tech-Innovationen finden sich unter dem Business App Blog von GetApp.

Carsten Thomas
Über Carsten Thomas 90 Artikel
Autor und Gamingnerd. Stets interessiert an Tech-Innovationen, Medienwandel und Technikutopien. Redakteur bei mobile zeitgeist.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.



Ich bestätige, dass die hier von mir eingegebenen persönlichen Daten in der von mobile zeitgeist genutzten Datenbank bis auf Widerruf gespeichert werden dürfen.