Honor View 20: Das High-End-Smartphone mit Kamera-Loch im Display

Foto: Honor

Das wurde am 22.01. offiziell in Paris vorgestellt. Das Gerät besitzt eine 48-Megapixel- und eine 3D-Hauptkamera. Es scheint nun am 29. Januar in den deutschen Märkten und kostet 569 Euro.

In dem 6,4 großen All-View-Display (2.310 mal 1.080 Pixel) arbeitet eine 25 Megapixel große In-Display-Selfie-. Das High-End- arbeitet ohne Notch. Die Kamera ist ein Loch im Display von 4,5 Millimetern Durchmesser.

Die Hauptkamera auf der Rückseite arbeitet mit einem Sony-IMX586-Sensor und soll dank KI-Funktionen sowie dem Ultra-Clarity-Modus eine hohe Bildqualität aufweisen.

Spannend beim Honor View 20 sind die KI-Features. So kann das Smartphone einem dank Objekterkennung beim Shoppen unterstützen. Beim Essen kann das Gerät beispielsweise durch Erkennen der Speisen auch die Kalorien der Mahlzeit ausrechnen. Durch eine zweite Linse mit Infrarotlicht auf der Rückseite bietet sich die Möglichkeit, 3D-Aufnahmen zu machen.

In dem Gerät selbst arbeitet ein Kirin-980-Prozessor. Darüber hinaus sorgen 8 Gigabyte RAM und bis zu 256 Gigabyte interner Speicher für ausreichend Leistung. Als Betriebssystem kommt ein durch Magic UI 2.0.1 modifiziertes Android 9.0 Pie zum Einsatz. Genügend Power liefert ein 4.000-Milliamperestunden-Akku.

Das Honor View 20 erscheint ab 29. Januar in Deutschland. Die 6 Gigabyte RAM Variante mit 128 GB Speicher kostet 569 Euro. Die Premiumversion (8 GB RAM und 256 GB Speicher) kostet 649 Euro.

Alle weiteren Infos zum Smartphone.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich bestätige, dass die hier von mir eingegebenen persönlichen Daten in der von mobile zeitgeist genutzten Datenbank bis auf Widerruf gespeichert werden dürfen.