Apple bringt den Enterprise App Store (VPP) nach Deutschland

enterprise app store

Gestern war es so weit. schaltete das Volume Purchase Program (VPP) für Unternehmenskunden für Deutschland frei. Im allgemeinen Sprachgebrauch wird dieses gern als ’s Enterprise bezeichnet. Mit dem VPP ist für Unternehmen die umständliche Zeit vorbei, in der mit der Verschenkoption des App Stores an Anwender verteilt werden mussten.

Mit dem VPP-Programm wird es Unternehmen nun deutlich erleichtert, kostenpflichtige Apps aus Apple’s App Store an die Anwender zu verteilen, vernünftigerweise sollte dies mit einem System für erfolgen. Zusammen mit dem in 6 kommenden neuen Feature, dass zukünftig bei kostenlosen Apps keine Abfrage des Apple-Accounts mehr erfolgt, bietet VPP eine deutliche Erleichterung für Unternehmen und deren Administratoren. Auch Auftragsentwicklungen des Unternehmens können über VPP verteilt werden, wobei es hierzu durchaus auch eine sinnvolle Alternative gibt. Apple hat eine sehr gut verständliche Gebrauchs­an­lei­tung gleichzeitig mit der Bekanntgabe der Verfügbarkeit online gestellt, die alle Fragen gut beantwortet.

Zwei Einen Wermutstropfen gibt es beim VPP für deutsche Nutzer. Leider kann man das VPP in Deutschland nicht mit nutzen, in den USA ist dies möglich. Dies bedeutet für deutsche Unternehmen, dass ein Bezahlen per Lastschrift vom Unternehmenskonto nicht möglich ist. Viele Unternehmen, ganz besonders im öffentlichen Bereich, tun sich schwer mit der zur Bezahlung notwendigen Unternehmenskreditkarte. Diese ist unumgänglich, wenn man VPP nutzen will. Für die Bezahlung kann Click & Buy genutzt werden, so dass eine Kreditkarte nicht benötigt wird, da Click & Buy auch die Abbuchung von einem deutschen Konto unterstützt. Die zweite Hürde für deutsche ‚Unternehmen ist, dass man zur Einrichtung eines VPP-Accounts eine D&B D-U-N-S® Num­mer von Dun & Bradstreet benötigt, die viele deutsche Unternehmen noch nicht haben oder kennen. Diese Nummer kann über die Seite D&B D-U-N-S® Num­mer bean­tra­gen direkt beantragt werden. Die diesbezügliche Hotline von D&B erreicht man unter (06151) 1375–789.

Spätestens mit der Teilnahme am VPP wird es Zeit über den Einsatz eines -Systems nachzudenken.

Avatar for Klaus Düll
Über Klaus Düll 4 Artikel

ist seit vielen Jahren der Mobility im Enterprisebereich verbunden. Er ist ein international angesehener Consultant für mobile Fragen von Unternehmen und der Kopf hinter der datomo Mobility Suite, einer führenden mobilen Applikationswelt für Unternehmen. Zu seinen Hobbys gehört auch das Schreiben über Mobility, was er seit vielen Jahren tut. Andere Beiträge von ihm findet man im Pretioso Blog.

1 Trackback / Pingback

  1. Die mobile zeitgeist Top10 im September 2012 | mobile zeitgeist

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*