Urlaubsanträge: Wie viel Freiheit haben deutsche Arbeitnehmer bei ihren Wunschzeiten?

Quelle: veerasantinithi. pixabay

Beinahe zwei Drittel (64 %) der in können den Zeitpunkt ihres Haupturlaubes selbst bestimmen – und 17 % können sogar ihren gesamten Jahresurlaub frei nach ihren Wünschen legen. Auf der anderen Seite sind nur 6 % bei der Wahl ihrer Urlaubszeiten fremdbestimmt. Damit ist Deutschland in dieser Hinsicht Vize-Europameister. Dies sind die Kernaussagen einer internationalen des führenden Anbieters globaler Payroll- und HR-Dienstleistungen, SD Worx, zu den Themen Zufriedenheit, Motivation und  Engagement am Arbeitsplatz.


Urlaub nach Wunsch ist vor allen Dingen in Belgien hoch im Kurs, dort können sagenhafte 84 % der ihre Urlaubstage weitgehend oder komplett frei verplanen. Auf dem stolzen zweiten Platz folgt dann bereits mit insgesamt 81 %.  Die Franzosen schneiden in dieser Frage am schlechtesten ab, obwohl auch hier mit 72 % noch immer sehr viele Beschäftigte den Zeitpunkt ihrer Urlaube mehr oder weniger selbst bestimmen dürfen. Viel Freiheit bei der Urlaubswahl in allen befragten EU-Staaten also – und das ist eine gute Nachricht.

Haupturlaub wird am ehesten mit den Vorgesetzten abgesprochen


Die ergab auch, dass deutsche ihren Haupturlaub am ehesten mit ihren Vorgesetzten und Kollegen absprechen, ein gutes Drittel (35 %) tut dies. Im europäischen Vergleich liegt unser Land damit nur zwei Zehntelprozentpunkte hinter Spitzenreiter Österreich. Weitere 30 % besprechen sich diesbezüglich nur mit ihren Kollegen – der beste Wert unter den teilnehmenden Ländern. Exakt ein Viertel der Beschäftigten in bespricht sich ausschließlich mit dem Vorgesetzten, nur in Belgien tun das noch weniger Arbeitnehmer. Großbritannien kommt hier mit sehr guten 60 Prozent auf den ersten Platz.


Lediglich 8 % können hierzulande ihren Haupturlaub planen, ohne sich überhaupt mit jemandem im absprechen zu müssen. Das geht in anderen europäischen Ländern deutlich besser, wie die Zahlen aus Belgien (16,7 %) oder Frankreich (15 %) zeigen. Doch liegen Österreich (7,4 %) und vor allem die Niederlande mit kargen 5,2 % in dieser Frage noch hinter Deutschland.

Vereinbarkeit von und Privatleben hat an Bedeutung gewonnen

Tanja Büchsenschütz, Director HR bei SD Worx Deutschland, erklärt: „Da die Vereinbarkeit von und Privatleben in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen hat, ist es nicht verwunderlich, dass die meisten in der Regel ihren Urlaub zu der von ihnen gewünschten Zeit nehmen können. Betrachtet man jedoch die Aufschlüsselung nach Ländern, so ist es interessant zu sehen, wie unterschiedlich die einzelnen Länder sind. Belgien zum Beispiel scheint im europäischen Vergleich bei der Möglichkeit für Arbeitnehmer, frei über ihren Urlaub zu entscheiden, führend zu sein. Angesichts der zunehmenden Notwendigkeit für Arbeitnehmer, eigenständig zu arbeiten, und der Auswirkungen, die dies auf die Produktivität hat, hat der Rest Europas eine echte Chance, wenn es darum geht, wie die Festlegung von Urlaubszeiten gestaltet wird.“


Über die Die Europe-LTD-Umfrage ist ein Fragebogen zu hundert arbeitsbezogenen Aspekten, die für die Zufriedenheit, die Motivation, die Beteiligung und das Engagement der relevant sind. Seit 2009 wird die Umfrage jährlich unter 2.500 belgischen Arbeitnehmern unter dem Namen NV Belgium durchgeführt. Aufgrund des internationalen Wachstums erweiterte SD Worx diese Studie im Jahr 2017 auf Deutschland, Frankreich, die Niederlande, Österreich und das Vereinigte Königreich. Sie umfasst jeweils 500 Arbeitnehmer.

Quelle: Sdworx.com

Verwandte Artikel

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich bestätige, dass die hier von mir eingegebenen persönlichen Daten in der von mobile zeitgeist genutzten Datenbank bis auf Widerruf gespeichert werden dürfen.