EuGH kippt deutsche PKW-Maut – Verstoß gegen EU-Recht

Quelle: Markus Spiske, pixabay

Die obersten - haben entschieden, dass die „Infrastrukturabgabe“ mit europäischem Recht nicht vereinbar sei

Nachdem die -Kommission ihre Bedenken hatte fallen lassen, klagte Österreich und die Niederlande gegen die deutsche Regelung. Nun ist das Urteil des Europäischen Gerichthofs da und es bestimmt, dass EU-Ausländer sehr wohl diskriminiert seien, da Halter von in Deutschland zugelassenen Fahrzeugen eine Steuerentlastung bekommen sollen.

Noch im Februar hatte Generalanwalt des EuGH, Nils Wahl, seine Empfehlung für ein Urteil abgegeben: hielt die Maut für zulässig. Eine Diskriminierung läge nicht vor, weil In- und Ausländer die gleiche Maut zu zahlen hätten.

Quelle: Telematics-Scout

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich bestätige, dass die hier von mir eingegebenen persönlichen Daten in der von mobile zeitgeist genutzten Datenbank bis auf Widerruf gespeichert werden dürfen.