Urheberrechtsreform: EU-Parlament stimmt trotz Kritik Artikel 13 zu

Foto: Wikipedia

Es ist beschlossene Sache. Das Europaparlament in hat am Mittag dem Reformvorschlag für ein neues europäisches mehrheitlich zugestimmt. 348 Abgeordnete waren dafür, 274 dagegen. EU-Staaten hatten den Kompromiss bestätigt. Mitgliedstaaten müssen die Einigung jedoch erneut bestätigen. Der Termin dafür ist der 9. April.

Es fehlten letztlich 5 Stimmen der Kritiker des Entwurfs, um Änderungen am Text der umstrittensten Artikel zu verändern. Gerade die kontroversen Teile der Reform, Artikel 11 und , standen im Fokus. Nachdem dies jedoch gescheitert ist, tritt nun die Reform in Kraft, auf die sich Mitgliedstaaten, Kommission und Parlament geeinigt hatten.

Begleitet wurde die Debatte bereits am Vormittag erneut von Demonstrationen. Viele sehen das freie Internet in Gefahr. Andere befürworten die Entscheidung allerdings als richtigen Schritt zur Rechtssicherheit der privaten User und ihres Contents.  

Weitere Infos: Artikel 13: Warum demonstriert die Netzkultur gegen den Uploadfilter?

Copyright Bild: CC BY-SA 3.0

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.



Ich bestätige, dass die hier von mir eingegebenen persönlichen Daten in der von mobile zeitgeist genutzten Datenbank bis auf Widerruf gespeichert werden dürfen.