Originals gesucht – Deezer und re:publica suchen die Podcast-Talente von morgen

Foto: OriginalsGesucht

Der globale Audio-Streamingdienst Deezer und die re:publica Berlin – Europas größte Digital- und Gesellschaftskonferenz – starten den -Wettbewerb „Originals gesucht” und fördern bisher unveröffentlichte, neue Podcast-Ideen und Formate.

Ab sofort können die Teilnehmer*innen ihre Konzepte und einen kurzen Audio-Teaser u?ber die offizielle Contest-Webseite einreichen. Einreichungsschluss ist der 11. März 2019 (12 Uhr MEZ). Eine Jury – bestehend aus bekannten Podcaster*innen, Vertreter*innen der und sowie weiteren Multiplikatoren und Influencern – wählt dann eine Shortlist der fünf besten Podcasts. Aus dieser wird anschließend die beste Podcast-Idee per Onlinevoting öffentlich bestimmt.

Zu den hochkarätigen Jury-Mitgliedern zählen neben dem Autor Michael Nast, der Rapper, Podcaster und systemische Coach Michael „Curse” Kurth, die Journalistin Bettina Rust, detektor.fm-, Geschäftsführer Christian Bollert, t3n-Chefredakteur Stephan Dörner, Ariana Barborie vom Podcast „Herrengedeck” sowie viele weitere bekannte Gesichter. Des Weiteren sind Deutschlandfunk Nova, Shure und zebra-audio.net als Partner mit dabei.

Der Gewinner-Podcast wird auf der re:publica 19, die vom 6.-8. Mai 2019 in Berlin stattfindet, geku?rt und mit einem Preisgeld in Höhe von 5.000 € sowie einem Produktionsvertrag belohnt. Der Podcast geht als Deezer Originals in Serie, die Produktionskosten der ersten Staffel werden von Deezer übernommen. Die fünf Finalisten erhalten außerdem ein Podcast-Mikrofon Package von Shure sowie ein Ticket zur re:publica 19.

Fu?r die Teilnahme am „”-Wettbewerb werden keine Formate oder Genres vorgegeben. Die eingereichten Podcast-Ideen sollen sich jedoch im breiten Themenspektrum – den Tracks und Topics – der re:publica wiederfinden: Von Sustainability, Leisure & Lifestyle, Research & Education, Arts & Culture, Business & Innovation u?ber Mobility & City, Science & Technology, Politics & Society bis hin zu Media & Journalism.

Bewertet werden Originalität und thematische Relevanz der Podcasts sowie Reichweiten- und Serienpotential. Zudem wird sich die Jury Stimme, Stil und Sounddesign der Podcasts genauer anschauen und in der Bewertung berücksichtigen.

Quelle: Originals gesucht

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.



Ich bestätige, dass die hier von mir eingegebenen persönlichen Daten in der von mobile zeitgeist genutzten Datenbank bis auf Widerruf gespeichert werden dürfen.