Omni-Channel „OJOM One“ von mobilcom-debitel gestartet

Foto: pixabay, Gerd Altmann

- startet Testphase für „

Gemeinsames Pilotprojekt für Online- und -Vertrieb bei mobilcom-debitel und

mobilcom-debitel und freenet Digital haben ein Pilotprojekt gestartet, um zukünftige Chancen der Vermarktung von Online-Produkten am PoS im Rahmen der Omnichannel Strategie des Mobilfunkanbieters zu testen. Im Rahmen der Kooperation wird die Vermarktung des freenet Digital Produktes „OJOM“ am PoS der mobilcom-debitel in insgesamt zehn Shops getestet.

OJOM ist ein Online-Kiosk für ausgewählte Online-Dienste und . OJOM bietet die Möglichkeit, beim Kauf mehrerer kostenpflichtiger Online-Dienste diese mit einem rabattierten Vorteil zu erwerben. Diesen Vorteil gab es bislang nur online unter https://www.ojom.com. Daraus abgeleitet hat ein gemeinsames Team aus Mitarbeitern der mobilcom-debitel Shop GmbH und der freenet Digital das Projekt „OJOM One Omnichannel“ gestartet. Dafür findet sich in ausgewählten Test-Shops eine selbstentwickelte „Ojom-Wall“, die einem großen Puzzle gleicht. In ihrem Zentrum befinden sich die für den Kunden wählbaren Pakete „Small“ (S), „Medium“ (M) und „Large“ (L). Darum gruppiert sind die Puzzleteile, die die auswählbaren Dienste und präsentieren. Gemeinsam mit dem Kunden identifizieren die Mitarbeiter im Shop, das für den Kunden passende Paket und die darin enthaltenen Dienste mit dem entsprechenden Spar-Vorteil. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Beratungsleistung zum effektiven Nutzen der Dienste im Alltag – insbesondere für „Nicht-Digital-Natives“ gelegt. Im Anschluss daran werden die ausgewählten Dienste für den Kunden im OJOM Shop System reserviert und der Kunde erhält einen Code Karte für sein personalisiertes digitales Dienste-Paket. Der Kunde kann dann digital via oder Computer sein OJOM-Paket endgültig erwerben.

Das Pilotprojekt schafft sowohl für die mobilcom-debitel Shop GmbH als auch für die freenet Digital neue Perspektiven für die Omnichannel Strategie. Geht es der mobilcom-debitel Shop GmbH um Erfahrungen im stationären PoS-Vertrieb eines rein digitalen Produkts, so erweitert freenet Digital ihre Customer-Experience im Bereich der Produktentwicklung durch gesammelte Erfahrungen, welche Dienste im stationären Handel besonders gefragt sind. Mit OJOM One Omnichannel werden die Shops der mobilcom-debitel in die Lage versetzt, digitale Produkte und Dienste zu verkaufen. Erstmals transportiert die freenet AG durch das Pilotprojekt das vollständig digitalisierte Produkt der freenet Digital „OJOM“ in die mobilcom-debitel Retail-Welt. Dabei werden die Kernkompetenzen beider Unternehmen und Vertriebswege vereint: Beratung und die haptische Erfahrung am PoS sowie die freie Individualisierung des Produktes vor Kaufabschluss auf dem privaten, digitalen Device. Das schafft eine direkte und emotional-haptische Verbindung über das Produkt zwischen beiden Welten.

„Im Rahmen unserer Omnichannel Strategie sammeln wir mit dem OJOM-Projekt wertvolle Erfahrungen darüber, wie sich ein reines Online-Produkt auch im stationären Handel verkaufen lässt“, erklärt Jochen Otterbach, Geschäftsführer der mobilcom-debitel Shop GmbH, und ergänzt: „Das schärft das Verständnis für die Transformation digitaler Inhalte in das tägliche Verkaufsgeschäft am PoS. Digitalisierung und die Omnichannel Vertriebsstrategie wird bei uns nicht nur prozessual, sondern immer auch als echte Beratungsleistung mit dem Kunden im Mittelpunkt gedacht.“

Hinter dem Omnichannel Konzept von mobilcom-debitel steht ein kanalübergreifendes Geschäftsmodell. Das Unternehmen stellt dabei den Kunden in den Mittelpunkt und wandelt die Vertriebskanäle zu direkten Touchpoints, sodass der Kunde, egal an welchem Touchpoint (Shop, Hotline und Online-Shop) er sich befindet, das gleiche Kundenerlebnis hat. Dabei kann der Kunde sich zum Beispiel Warenkörbe online zusammenstellen und diese per E-Mail an sich oder an einen Shop seiner Wahl senden. In diesem Schritt vereinbart er per Online-Tool einen Beratungstermin und kann dann umgehend im Shop mit dem persönlichen Berater zu seinem Produkt/Angebot im Warenkorb sprechen. Der Berater im Shop ruft sich den Warenkorb auf und kann diesen anpassen und bei Bedarf dem Kunden wieder nach Hause senden, damit er in Ruhe von dort aus bestellen kann. Durch die Technologie sind die Touchpoints Online, Shop und Hotline in Echtzeit miteinander verbunden und systemseitig verknüpft.

Quelle: mobilcom-debitel startet Omnichannel Testphase für „OJOM One“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.



Ich bestätige, dass die hier von mir eingegebenen persönlichen Daten in der von mobile zeitgeist genutzten Datenbank bis auf Widerruf gespeichert werden dürfen.