New Yorker Fahrrad-Bastler entwickelt in Steckachsen integrierte Fahrradbeleuchtung

Foto: Jesse Iozzio

Es gibt bereits innovative Fahrradbeleuchtung, die im Vorbau, in den Felgen, den Bremsen oder in den Stangen eingebaut ist. Jesse Iozzio versucht jedoch etwas Neues. Die Integrated Bike Lights des Brooklyner Unternehmers sind als Fahrradspieße in der Steckachse des Rads integriert.

Das wasserdichte besteht aus zwei mit LEDs ausgestatteten Fahrradspießen (welche die bereits auf dem Fahrrad vorhandenen ersetzen) sowie eine 3.400-mAh-Lithium-Ionen-Batterie, die in das bestehende Lenkrohr des Fahrrads eingelassen wird. Eine Kombination aus Drähten und elektrisch-leitfähigem Reflexband führt den Strom von dieser Batterie entlang des Rahmens und zu den Leuchten.

Wenn ein Rad entfernen müssen, ziehen sie einfach den Draht von den LEDs dieses Rades ab. Das Ein- und Ausschalten der Lichter erfolgt über eine einzige Taste auf der Oberseite des Batteriefachs, die oben am Lenkervorbau sitzt. Der Akku kann entnommen werden, wenn entsorgt werden muss, wobei eine -Ladung laut Hersteller vier Stunden Betriebszeit ausmacht.

Aktuell hat Jesse Iozzio, der Kopf hinter den integrierten Lichtern, eine Kickstarter Kampagne gestartet, um Geld für sein zu sammeln.

Ouelle: Brooklyn builder skewers bike lighting tech

Bearbeitet von: Carsten Thomas mit deepl

Verwandte Artikel

Über Carsten Thomas 236 Artikel
Autor und Gamingnerd. Stets interessiert an Tech-Innovationen, Medienwandel und Technikutopien. Redakteur bei mobile zeitgeist.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich bestätige, dass die hier von mir eingegebenen persönlichen Daten in der von mobile zeitgeist genutzten Datenbank bis auf Widerruf gespeichert werden dürfen.