Fahrradbeleuchtung als Wearable bringt verbesserte Sicherheit im Verkehr

Foto: Wayv

Dank der Fortschritte in der - und -Technologie gibt es auch vermehrt neue tragbare Produkte im Fahrradbereich. Das -System, von einem britischen mit dem gleichen Namen entwickelt, bringt interessante neue Features hervor.

Mit insgesamt über 200 LEDs besteht das Wayv System aus drei wasserdichten Komponenten. Es gibt ein verstellbares Kabel, das über einen Rucksack oder eine Jacke angebracht werden kann, eine Helmeinheit, die an dem Helm befestigt wird, und eine drahtlose Fernbedienung am Lenker. Das Gurtzeug und die Helmeinheit tragen beide ein großes, rotes X in der Mitte, das als Rücklicht dient. Auf beiden Seiten befinden sich gelbe Blinker. Das Gurtzeug hat auch eine Reihe von Blinkleuchten auf der Vorderseite.

Mit der Fernbedienung werden die Blinker aktiviert. Im Gegensatz zu anderen Systemen verwendet das Wayv-System jedoch keine Drucktasten. Stattdessen drücken die Benutzer einen Daumenhebel nach oben oder unten, um eine Links- oder Rechtskurve anzuzeigen, und bringen diesen dann in seine neutrale Mittelstellung zurück, um die Anzeigen auszuschalten. Für den Fall, dass der Fahrer den Überblick verliert, zeigt ein beleuchtetes Display an, welche Anzeige gerade blinkt.

Laut den Designern des Systems ermöglicht das Daumenhebel-Design der Fernbedienung dem Benutzer die Bedienung der Einheit, ohne seine Hand vom Lenkergriff zu nehmen. Das Ganze erinnert an die Blinkleuchtensteuerung im Auto.

Aktuell befindet sich das Wayv-Setup in einer Kickstarter-Kampagne, die am gestrigen Montag gestartet ist.

Original-Text: Wayv

Bearbeitet von: Carsten Thomas mit deepl

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.



Ich bestätige, dass die hier von mir eingegebenen persönlichen Daten in der von mobile zeitgeist genutzten Datenbank bis auf Widerruf gespeichert werden dürfen.