Mobile Payment Status Quo in Österreich (1) – Bezahlen mittels toter Katze?

NFC Mobile Payment

Wo steht das Thema , einfachheitshalber definiert als “ mittels Smartphones”, eigentlich in Österreich? Grundsätzlich stehen sich in den großen Entwicklungsrichtungen zwei Varianten gegenüber, einerseits Bezahl-, andererseits die Bemühungen der Karten-, Bezahlkarten mittels -Technologie auf den Formfaktor Smart Phone zu bringen. Im folgenden dazu eine Betrachtung der Variante Mobile mittels NFC-Technolgie.

Dazu zuerst wahllos ein paar Pressemeldungen aus den Jahren 2012 und 2013.

“Österreich-Start für Bezahlen via – Mobilfunker und paybox starten NFC-Dienst in Shops und Restaurant“ www.oe24.at am 18.04.2012

startet 2013 Bezahlen per NFC in Österreich“ www.derstandard.at am 04.09.2012

“A1 bringt SIM-Card mit Kreditkartenfunktion” www.futurezone.at am 18.03.2013

Schaut man sich nun (Anfang Q2 2014) an, was daraus in der Praxis geworden ist, stellt man schnell fest, diese Ankündigungen haben vor allem eines gemeinsam, nämlich dass nichts davon auch tatsächlich eingetroffen ist bzw erfolgreich umgesetzt wurde.

Revolution oder ergebnislose Versuche?

Angekündigte Revolutionen finden bekanntlich nicht statt, auch wenn man die Versuche laufend wiederholt. Österreich ist in Sachen Mobile Payment mittels NFC-Technologie de facto ein weißer Fleck auf der Landkarte, auch nur einigermaßen brauchbare Lösungen sucht man vergebens.

Die bisher gestarteten Versuche erscheinen eher als krampfhafte Lösungen, die nach einem dazupassenden Problem suchen. Schaut man sich die angekündigten und geplanten Lösungen nämlich inhaltlich an, dann scheint es für normale Konsumenten, also nicht die üblichen “friendly user”, eher ein Glück zu sein dass es bei den Ankündigungen geblieben ist.

1 Trackback / Pingback

  1. Nicht schon wieder einen Sticker! | mobile zeitgeist

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich bestätige, dass die hier von mir eingegebenen persönlichen Daten in der von mobile zeitgeist genutzten Datenbank bis auf Widerruf gespeichert werden dürfen.