Mobile Finance Trends 2014

Future

Anfang Januar ist die Zeit der Prognosen für das kommende Jahr. Meinen persönlichen Jahresausblick möchte ich mit einem Zitat von Bill Gates einleiten, welches zu Unrecht im Schatten seiner bekannteren Aussage über die Zukunft der Banken steht:

„We always overestimate the change that will occur in the next two years and underestimate the change that will occur in the next ten“, Bill Gates.

Don’t let yourself be lulled into inaction!

Langsame Veränderungen sehen beim Blick in die Vergangenheit oft sehr disruptiv aus. Dabei waren es Veränderungsprozesse die viele Jahre benötigten. Postkutschen wurden durch den Schienenverkehr überflüssig. Aber von der ersten Strecke zwischen Nürnberg und Fürth im Jahr 1835 vergingen mindestens 15 Jahre bis man von einem Eisenbahnstreckennetz sprechen konnte.  Gebaut wurde dieses Netz aber nicht durch die Betreiber der Postkuschen sondern durch neu gegründete Aktiengesellschaften, an denen die bisherigen Betreiber des Geschäftsfeldes Personen und Gütertransport meist noch nicht einmal beteiligt waren.

Aber nicht immer bedeuten Technologiesprünge und Wandlungen im Geschäftsmodell, eine Verdrängung der bisherigen Betreiber. Das Bäckereihandwerk ist hier ein Beispiel. Vor 40 Jahren bestand eine Bäckerei noch aus einer Backstube mit angeschlossenem Verkaufsraum. Heute sind diese weitest gehend durch Filialbetriebe verdrängt worden. Die neuen „Bäcker“ kommen aber aus der Branche, sie haben rechtzeitig die Zeichen der Zeit erkannt und Ihre Betriebe umgestellt.

Diese Veränderung kündigte sich über Jahre an und wer die Zeichen rechtzeitig deutete, konnte darauf reagieren. Daher will ich nun zu Beginn des Jahres 2014 nicht über das sprechen, was wohl in diesem Jahr im Bereich Mobile Payment  passieren könnte, sondern über Themen die bereits auf der Agenda stehen und in den nächsten Jahren die Finanzbranche grundsätzlich beeinflussen werden.  Ich sehe nicht, dass Banken großflächig durch neue Akteure am Markt verdrängt werden. Einige kommen aber möglicherweise zu spät und werden vom Leben bestraft. Genauso werden sich nicht alle neuen Player behaupten. Entscheidend wird sein auf die drängenden Themen von Mobile Finance in der nächsten Dekade zu reagieren und hier sind meine drei Favoriten:

  1. Konvergenz
  2. Regulierung
  3. Digitale Identität

Die Bedeutung jedes dieser Themengebiete für Mobile Finance, werde ich in drei Artikeln im ersten Quartal näher beleuchten.

Aber es ist Jahresanfang und einen Tipp für 2014 möchte ich dann doch noch abgeben. wird am weiter an Boden gut machen. Warum? Maik hat mit seinem Blick nach England aufgezeigt wo in anderen Ländern die Reise hingeht. Die Ausgabe von kontaktlosen Karten schreitet weiter voran. Immer mehr Kassen werden aufgerüstet, an den Tankstellen wird Ende des Jahres die Mehrheit der Kassen kontaktloses Bezahlen unterstützen. Zwei Mobilfunkprovider haben ihr präsentiert, die beiden anderen werden dieses Jahr folgen. Alle mit denen ich in 2013 gesprochen habe betonen,  dass sie NFC unterstützen werden, sobald die Marktrelevanz vorhanden ist. Konkret rechne ich damit, dass in 2014 auch einer der großen vier Lebensmitteldiscounter (ALDI, Lidl, Netto, PENNY) eine Umrüstung der Kassen auf NFC ankündigt.

Also wenn Sie es noch nicht sind werden Sie 2014 kontaktlos!

Avatar for Rudolf Linsenbarth
Über Rudolf Linsenbarth 88 Artikel
Rudolf Linsenbarth ist Senior Consultant für den Bereich Mobile Payment und NFC bei der COCUS Consulting GmbH. Zuvor war er 11 Jahre im Bankbereich als Senior Technical Specialist bei der TARGO IT Consulting (Crédit Mutuel Bankengruppe). Hier auf mobile zeitgeist schreibt Rudolf Linsenbarth in eigenem Namen .Mehr über Rudolf auf Twitter @Holimuk oder bei XING.

2 Kommentare

  1. Auch wenn noch so viele NFC-Karten ausgegeben werden und irgendwelche Einzelhändler (eigene) NFC-Lösungen an den Start bringen:

    – Wer hat es denn schon mal genutzt?
    – Und wer nutzt es regelmäßig?

    Ich habe ein NFC-fähiges Smartphone, ich habe schon öfter Werbung für irgendwelche NFC-Sticker etc. gesehen, aber ich habe noch keinen gesehen, der damit auch bezahlt hat.

    • Wie ich bereits in der Einleitung beschrieben hatte sind wir hier nicht in einem Sprint und auch nicht auf der Mittelstrecke. Hier ist der Marathon. Also das mit den kontaktlosen Karten läuft jetzt an. Dieses Jahr wird es den Gerüchten nach eine große Initiative der deutschen Banken geben, die Girocard Zahlung ebenfalls kontaktlos zu machen. Das wird dann die Einzelhändler noch weiter überzeugen. Die EU wird aller Wahrscheinlichkeit nach die Bankenentgelte für die Kreditkarten erheblich senken, auch das wird die Einzelhändler veranlassen kontaktlose Karten vermehrt zu akzeptieren. Was die NFC’s Handys anbelangt, ja da sind wir wirklich noch im Homeopathischen Bereich. Sie müssen dazu aber Bedenken, dass die Lösung zwar seit Jahren durch die Presse gejagt wird, aber wirklich verfügbar ist sie erst seit einigen Monaten bei O2 und Vodafone ist erst im Dezember dazu gestoßen. Außerdem gibt es noch 2 Piloten von der Volkswagenbank und der Volksbank Dortmund. Ich schätze insgesamt sind derzeit unter 10 000 Geräte im Feld. Da ist die Wahrscheinlichkeit äußerst gering mal jemanden zu treffen der damit bezahlt. Aber Geduld es wird kommen. :-)

4 Trackbacks / Pingbacks

  1. Ströer Media, Google, HTC.
  2. mobile zeitgeist – Konvergenz: Mobile Finance rückt zusammen
  3. Regulierung, Payment und Verbraucherschutz | mobile zeitgeist
  4. Wer braucht schon eine Digitale Identität? | mobile zeitgeist

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*