Die größten Tech-Giganten der Welt

Noch kommen die größten aus den USA. Noch!

Tech-Giganten

Die Top 20 der internationalen Tech-Giganten kommen ausschließlich aus den USA und China. Eine von VisualCapitalist zeigt anschaulich, wie sich die Technikwelt verändert.

Waren 2013 unter den Top 20 noch zwei japanische und je ein Unternehmen aus Südkorea und Russland, so sind es in 2018 12 aus den USA und acht aus China. Es sind also fünf chinesische Tech-Konzerne hinzugekommen, die die anderen Nationen verdrängt haben.

Das ist, im Vergleich zu anderen Industrien wie z.B. Automotive, Finanzwirtschaft, Handel, Pharma oder Energie, insofern bemerkenswert, als dass nur im Tech-Sektor eine derartige Dominanz zweier Länder herrscht.

USA Only in den Top 5

Die Top 5 Tech-Giganten kommen unisono aus den USA. Angeführt von , und Alphabet (), haben es noch und Facebook an die Spitze geschafft. Unternehmenswerte von 556 bis 915 Milliarden US-Dollar erlauben den Zugang zu diesem elitären Club.

Zusammengerechnet kommen die fünf auf über 3,8 Billionen US-Dollar, also umgerechnet knapp 3,3 Billionen Euro. Zum Vergleich: Das Bruttoinlandsprodukt Deutschlands betrug 2017 3,26 Billionen Euro. Man könnte also etwas verkürzt sagen, dass diese fünf Unternehmen mehr wert sind als die gesamte Deutsche Wirtschaft in 12 Monaten.

Ante Portas!

Doch schon vor der Tür stehen zwei chinesische Konzerne: Der Online Händler Alibaba (484 Mrd.$) und mit Tencent (477 Mrd.$) der Betreiber der Plattform .

Es mag so aussehen, dass Alibaba mit 484 Mrd. US-Dollar noch weit hinter Amazon mit 828 Mrd. US-Dollar liegt. Doch die Dynamik von Alibaba sollte nicht unterschätzt werden und es wird spannend sein zu sehen, ob Alibaba in einem solchen Ranking in die Phalanx der fünf US-amerikanischen digitalen Giganten einbrechen kann.

Wie aktiv und innovativ Alibaba und Tencent sind, zeigt dieser aktuelle Video-Beitrag des lesenswerten Magazins Quartz.

Die Verfolger sind bereit

Auf Platz 8 folgt nun schon mit großem Abstand der Streaming-Anbieter Netflix mit 173 Milliarden US-Dollar. Und Papal hält sich auf dem zwölften Platz gerade noch mit einem dreistelligen Wert.

Am Ende der Liste stehen dann noch zwei chinesische Tech-Konzerne. Der durch den Zusammenschluss von Meituan und Dianping entstandene Internet-Service-Provider aus Peking und Toutiao, eine der größten mobilen Plattformen Chinas mit über 120 Millionen Nutzern. Zu Toutiao gehört übrigens musical.ly, eine mobile App, mit der man von sich Musikvideos drehen und teilen kann, und die auch in Deutschland verfügbar ist.

top  tech companies
Courtesy of: Visual Capitalist

Mehr Infografiken gibt es übrigens hier: https://www.mobile-zeitgeist.com/tag/infografik/

Dieser Beitrag erschien zuerst auf ZUKUNFT DES EINKAUFENS.

Heike Scholz
Über Heike Scholz 426 Artikel
Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Köpfen der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.