Gartners Hype Cycle for Emerging Technologies 2013

hype cycle

Alle Jahre wieder stellen die Analysten von Gartner ihren Hype Cycle for Emerging Technologies vor, wie auch in diesem Jahr.

Die Grafik ist wie immer schön anzusehen und man muss die Einschätzungen von Gartner nicht teilen, auch sind die Leute von Gartner nicht unfehlbar. Nannten sie in 2011 die noch „Location-Aware Applications“, so wurde dies nun zu „Location Intelligence“. In 2011 sahen die Analysten diesen Punkt schon auf der Ebene der Produktivität und sagten weniger als zwei Jahre bis zum Massenmarkt voraus. Doch wanderte der Punkt in zwei Jahren nach links, also entgegen der normalen Entwicklung und befindet sich jetzt ein gutes Stück weiter vorn.

Natürlich lässt sich dies damit begründen, dass dem neu gefundenen Begriff weitere Aspekte zugewiesen wurden, die die Entwicklung verzögert haben. Es kann aber auch sein, dass die Analysten von Gartner dem nun schon seit Jahren andauernden Reden über den Durchbruch von LBS einfach erlegen sind und gemeinsam mit so vielen immer noch auf den bevorstehenden Big Bang der „Location Based Irgendwas“ warten. Dabei sind die LBS schon längst unter uns, aber das wäre Stoff für einen anderen Artikel, zurück zum Gartnerischen Cycle.

Speech Recognition hat sich in den zwei Jahren gar nicht bewegt, Gesture Recognition ist verschwunden, obwohl es in 2011 noch nicht einmal die Hälfte des Weges zurück gelegt hatte. QR/Color sind ebenso nicht mehr aufzufinden, obwohl sie in 2011 doch kurz vor dem Durchbruch waren.

Ich möchte kein Gartner-Bashing anzetteln, das ist unnötig. Jede(r), die/der sich mit den Prognosen von Analysten auch nur ein wenig beschäftigt weiß, wie deren Aussagen zu werten sind. Mit Vorsicht. Und doch kann der Hype Cycle von Gartner für etwas gut sein. Er greift diskutierte (!) Trends auf und versucht, ihnen ein wenig realistische Einschätzung zu geben. Die ist mal richtig und mal eben auch falsch. Und doch für jede(n), die/der keine Zeit hat, sich  mit jedem abgebildeten Thema intensiv zu beschäftigen, eine nützliche Einordnung.

Doch nun zum diesjährigen Hype Cycle:

Avatar for Heike Scholz
Über Heike Scholz 422 Artikel

Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Köpfen der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

1 Kommentar

  1. Liebe Heike Scholz,

    Ein spontanes „Danke schön“ für die offenen Worte über den Hype Cycle. Es wird tatsächlich ein völlig unnötiger „hype“ um diesen cycle gemacht. Wie für alle studien, quadranten und marktanalysen gilt: Gartner ist eine vertriebsorientierte Organisation, die sich ihren (häufig zu unrecht) erworbenen Leumund ordentlich versilbern lässt. Immer wieder schön anzusehen – aber vom Gehalt her mit Vorsicht zu geniessen!

5 Trackbacks / Pingbacks

  1. geekchicks.de » geekchicks am 12.11.2013 - wir aggregieren die weibliche seite der blogosphäre
  2. “OK Glass,…” – Wohin geht die Reise mit Google Glass im Jahr 2014? » Beratung und Seminare für digitale Medien | Tourismuszukunft: Institut für eTourismus
  3. Gartner Hype Cycle for Emerging Technologies 2014 | mobile zeitgeist
  4. Gartner Hype Cycle for Emerging Technologies 2015 | mobile zeitgeist
  5. Gartner Hype Cycle for Emerging Technologies 2016

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*