Facebook Beta-Programm für Android-Nutzer gestartet

facebook beta programm android

hat sich bereits vor einigen Monaten mit dem -Launcher Home eindeutig das Mobile OS von als Startplattform ausgesucht. Nun hat Facebook ein Beta-Programm gestartet, um besser auf die Bedürfnisse von Android-Usern eingehen zu können und veröffentlichte gestern gleich eine neue Beta-Version der App. Die neue Version bietet u.a. die Möglichkeit, für Home eigene App-Ordner anzulegen und sich somit besser zu organisieren.

Eine klare Zuwendung  zu Android lässt sich aus diesem offenen Beta-Programm ablesen. Der Home-Produktmanager Ragavan Srinivasan schreibt in einem Blog-Eintrag ziemlich deutlich, dass gerade die  Offenheit, Diversität und Verbreitung von Android reizvoll sind und es ermöglichen Features wie zu entwickeln. Durch die hohe Verbreitung und den wachsenden Nutzerzahlen steigt jedoch auch die Komplexität bei der Qualitätskontrolle. Das Beta-Programm soll mit Hilfe von Leistungsdaten und Feedback dabei wichtige Hinweise liefern, um die Stabilität und Performance über das komplette Android-Ökosystem zu erhöhen.

Wer beim Beta-Programm mitmachen möchte, muss der entsprechenden Google Group beitreten und sich bei zusätzlich dazu anmelden. Dach kann man die Beta-Version von Facebook herunterladen, die jedoch die reguläre App ersetzt. Wer aus dem Programm aussteigen möchte, muss die vorherigen Schritte wieder rückgängig machen und sich die normale Facebook App wieder holen.

Facebook  Beta-Programm:

1) Der Facebook for Android Beta Testers Google group beitreten

2) Beta erlauben, indem man sich im Play Store als Beta Tester anmeldet

3) Facebook aus dem Play Store herunterladen und die App updaten

4) In der Facebook for Android Beta Testers Facebook-Gruppe beteiligen mit Feedback und Kommentaren.

Avatar for Goran Minov
Über Goran Minov 31 Artikel
Nach Stationen als Online-Projektmanager und Senior Konzeptioner ist Goran heute als Schnittstelle zwischen Kreation, Strategie und Kundenberatung nun seit 2010 als Emerging Media Manager bei MRM Frankfurt tätig, wo er das Ohr auf der Schiene hat und nach Innovationen und Trends Ausschau hält.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*