Corporate Tablet Publishing: Wie mobile Endgeräte die Unternehmenskommunikation verändern

mzspecial

[Autor: Martin Reimund] Der Wandel der Medienlandschaft zwingt Unternehmen zum Umdenken: Weil sie ihre Themen über klassische Medien wie Fachzeitschriften immer schwerer an ihre Zielgruppen bringen, versuchen sie sich zunehmend als Herausgeber in eigener Sache: Egal ob Kundenmagazine, Apps, Newsletter oder Videos – Unternehmen schlüpfen mehr und mehr in die Rolle klassischer Medienunternehmen, erstellen eigenen Content und distribuieren ihn über eigene Kanäle an ihre Zielgruppen.

Eine Schlüsselrolle kommt dabei den Tablets zu. Als universelle „Informationsträger“ werden sie über kurz oder lang zum Leitmedium in der Unternehmenskommunikation.

Bestes Beispiel sind Editorial-Apps, mit denen Unternehmen vielfach erste Erfahrungen im Bereich spezieller Angebote für die mobile Kommunikation sammeln. Gerade erst wurden beim Best of Corporate Award (BCP), dem größten europäischen Wettbewerb für Corporate auch Preise für Magazin-Apps vergeben.

Dabei hat sich gezeigt, dass sich nicht nur Unternehmen mit emotionalen und vor allem an Endkunden gerichteten Inhalten an Magazin-Apps wagen, sondern zunehmend auch Unternehmen aus dem -Sektor. Denn gerade wo es um erklärungsbedürftige Inhalte geht, sind spezielle Tabletmagazine eine interessante Option. Durch die Verbindung aus Text, Bild, animierten Grafiken und Bewegtbild entsteht ein völlig neues Medium.

Dabei geht es nicht um 1:1-Übersetzungen bestehender Print-Titel – es geht um ihre Fortentwicklung und Adaption auf das neue Medium. Egal ob Infografiken komplexe Prozesse erklären helfen, Videos handelnde Personen in den Mittelpunkt rücken oder zusätzliche Inhalte das Thema inhaltlich anreichern: Unternehmen können sich völlig anders darstellen, als sie es bislang gewohnt waren.

mzspecial

Noch fremdeln viele Unternehmen mit mobilen Kommunikationsangeboten. Vor allem diejenigen, die noch nicht verstanden haben, dass sich das Angebot nicht auf das technische „Mobilmachen“ der eigenen Website beschränkt. Es geht darum, den richtigen Content zur Verfügung zu stellen – und das medien-, nutzungs- und umfeldadäquat. […]

Weiterlesen auf Seite 15 in der aktuellen Ausgabe ‘Mobile Unternehmenskommunikation’der mobile zeitgeist SPECIALS.

Wer als Autor in einem unserer Specials dabei sein möchte, findet die zukünftigen Themen immer hier und kann mich gern ansprechen. Ebenso bei Interesse am Sponsoring einer Sonderausgabe. Einfach eine Mail an mich heikescholz[at]mobile-zeitgeist.com.

 

 

Avatar for Heike Scholz
Über Heike Scholz 410 Artikel
Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Influencern der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*