Apps: mobile zeitgeist Bullshit Bingo

Bullshit Bingo

Schon lange wollte ich für uns Mobilisten eine App zum Spielen des legendären Bullshit-Bingo haben. Nun ist es endlich soweit, unsere kostenfreien sind in den App Stores gelandet. Und man kann mit ihnen sowohl ein mobiles Bullshit Bingo als auch eines mit den tollen Begriffen aus dem Umfeld spielen.

Bei Google war es überhaupt kein Problem, da flutschte alles.   jedoch stellte sich ziemlich an, auch als wir die Altersfreigabe auf 12 Jahre hoch gesetzt hatten. Auch „Bullsh*t“ ging nicht durch. Ist ja auch ganz furchtbar pfui und so ein Wort verroht ja die Jugend. Es blieb uns nichts anderes übrig, das Spiel bei eben „Buzzword Bingo“ zu nennen. Schade, aber so machen wir die Welt eben ein wenig besser.

Realisiert haben die Apps die Spezialisten von insertEffect. Ganz besonders möchte ich mich bei Benno und Bernhard bedanken.

Wie spielt man Bullshit Bingo?

Einfach im Meeting oder auf der nächsten Konferenz die App starten und auswählen, ob man das „Mobile Bullshit Bingo“ oder das „Social Bullshit Bingo“  spielen möchte. Immer wenn einer der Begriffe auf dem Spielfeld genannt wird, drauf tippen, er wird dann markiert. Hat man alle Begriffe in einer Horizontalen, Vertikalen oder Diagonalen zusammen, darf man aufspringen und laut, gemeinsam mit der App „Bullshit!“ brüllen. Ein großer Spaß für alle Beteiligten, ganz besonders für denjenigen, der gerade spricht.

Ihr seid gefragt!

Wir wollen diese stilvollen Apps weiter entwickeln, freuen uns also auf Euer Feedback. Neue Begriffe sind immer willkommen. Vielleicht machen wir auch noch eine Rubrik für „SEO Bullshit“ oder „Agentur Bullshit“? Andere Vorschläge? Wie wäre ein Multi-Player-Modus?

Avatar for Heike Scholz
Über Heike Scholz 410 Artikel
Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Influencern der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

5 Kommentare

  1. Ich bin auch für frei wählbare Begriffe. Gerade bei aktuellen themen wie bundestagsdebatten, neujahrsansprache oder ähnlichem bietet sich an, BB auch zuhause vor der glotze oder web mit freunden spielen zu können.

  2. „wallet garden“ -> Geldbörsengarten? Sollte das nicht vielmehr „walled garden“ im Sinne von geschlossenem Ökosystem lauten? Frag ja nur…

    Ansonsten geil!

    • Du hast ja so recht. „Walled Garden“ kommt aus der Kunstgeschichte, vom „hortus conslusus“ und beschreibt eben einen von einer Mauer, Hecke o.ä. umschlossenen Bereich, meist einen Garten, in dem Friede herrscht und die Personen geschützt (aber auch eingesperrt) sind. Das wissen aber nicht alle und machen schnell mal aus einem „umschlossenen Garten“ einen „Portemonnaie Garten“. Deswegen ist es auch genau so falsch in unserem Bullshit Bingo. ;) #klugscheisserausbruchende

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. Deutsche Telekom, Amiando, IQ Mobile.
  2. geekchicks.de » geekchicks am 20.11.2013 - wir aggregieren die weibliche seite der blogosphäre
  3. TNS Convergence Monitor: Geräte werden je nach Anwendungsschwerpunkt genutzt | mobile zeitgeist

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*