Update: Mobile Payment am Point of Sale

siebte massenmedium

Ich hatte in den letzten Monaten schon mehrfach über die Entwicklungen von Mobile Payments am sogenannten  geschrieben und das Thema darüber hinaus in meinem eigenen Blog weiter vertieft.

Heute hier ein Versuch das aktuelle Geschehen noch einmal zusammen zu fassen – dabei liegt der Fokus auf Deutschland, mit einem kleinen Blick über die Grenzen hinaus.

1. Kategorisierung der Aktivitäten

Aktuell sind so viele Aktivitäten gestartet, dass man manchmal droht den Überblick zu verlieren und eine Einordnung der Aktivität schwer fällt.
Daher möchte ich einmal nach Zielgruppen (Händler, Kunde) und dann nach Art der Lösung unterscheiden (Payment in the Cloud/, Mobiler Terminal-Ersatz, Mobiler Karten-Ersatz, Erweiterung bestehender Lösungen, Branchenlösung).

2. Der Kampf um das bargeldlose Bezahlen am POS ist auch in Deutschland angekommen

Während wir in den letzten Monaten zumeist einen Blick über die Grenzen (iZettel, Square etc) werfen mussten um neue Payment Lösungen zu sehen, ist das Thema in den letzten Wochen auch massiv in Deutschland angekommen.

3. Was erwartet uns in den kommenden Monaten

  • ein Marketing und Vertriebs-Battle der deutschen Square-Klone um die vielen kleinen Händler die heute keine Kartenzahlung akzeptieren
  • ein Vorstoßen der internationalen Square-Klone oder Square selber nach Deutschland
  • hoffentlich keine Skimming-Welle
  • Lösungen der Telkos in Zusammenarbeit mit Banken und oder Kreditkartengesellschaften
  • eigene Lösungen der Kreditkartengesellschaften

4. Was würde ich mir noch wünschen

  • eine Akzeptanz der in Deutschland so verbreiteten Girocard (und nicht der ELV) bei den Square Klonen
  • eine App die meine physischen Karten ins Handy überführt und mit der ich genau so einfach wie mit der Karte heute zahlen kann

5. Wer hat die größten Chancen und wer kann am meisten verlieren

PayPal:

Wie so oft im Payment scheint PayPal international eine sehr gute Ausgangssituation zu haben. Dies wird auch durch die aktuellen Kooperationsmeldungen deutlich, aus denen ersichtlich wird, das PayPal verschiedene Strategien parallel verfolgt:

  • Vermittlung von Kreditkartenakzeptanzen bei vielen kleinen Händler über PayPal Here
  • Akzeptanz von PayPal als Bezahlmethode bei großen Retailern über Bestandsterminals
    (Spannend, dass die Terminalhersteller das mitmachen!)
  • komplett neue Lösungen wie das oben erwähnte Shopping

Wann die beiden ersten Lösungen allerdings auch in Deutschland verfügbar sein werden, ist noch offen.

Banken:

Haben durch die vielen Beziehung zu Händlern und Endkunden die vermeitlich beste Ausgangssituation, stehen aber unter Druck von allen Seiten:

  • Square und seine Klone bedrohen das klassische Aquiring-Geschäft.
  • Visa und , die bisherigen logischen Partner der deutschen Banken, entwickeln mehr und mehr ein Eigenleben und bieten bzw. wollen mit V.me und paypass Wallet eigene Kunden und Händler Lösung anbieten, auf  die Banken aus meiner Sicht nur noch bedingt Einfluss haben.
  • die Telkos können sich eine (bezahlte) Integration der Bankkarten ins Handy vorstellen, treten mit in Deutschland aber seit Jahren auf der Stelle.
  • die Wallets wie PayPal drängen die Banken mehr und mehr in die reine Abwickler-Rolle.

Telkos:

Sie scheinen der logische Partner der Banken bei der Migration der Bank-Karte auf das Handy zu sein. Ein richtiger Fortschritt ist dabei in Deutschland aber nicht zu sehen. Im Vergleich zum amerikanischen System ISIS scheinen sich die deutschen mPass Partner Telekom, o2 und Vodafone nicht wirklich einig zu sein.

Die Gefahr der Telkos besteht darin, dass die Zukunft des Bezahlens nicht mehr auf der Karte oder im Operator-Billingt liegt, sondern in der Cloud. Das erste Mal wurde den Telkos dies sicher bei der Einführung des iTunes-App-Store deutlich. Eine ähnliche Entwicklung kann den Telkos auch hier drohen und die Telkos sind weiter reduziert auf die Übertragung von Daten.

:

Ich bin gespannt wie sich entwickelt. Ein immer wieder erkennbares „Problem“ bei Google scheint mir zu sein, dass man sich nicht auf die lokalen Gegebenheiten in den Ländern ausserhalb der USA einlassen zu wollen. Dieser Fakt steht der schon im eCommerce im Weg und diese Gefahr sehe ich für Google auch bei der mobilen Wallet.

Square und seine Klone:

Werden viele kleine Kunden gewinnen und es wird spannend zu sehen, ob die Händler neben der Kreditkarte auch die Girocard fordern und dann auch die heute genannten Händler-Preise unter Druck geraten. Hier kann ich mir vorstellen, dass der erfolgreichste auf dem deutschen Markt innerhalb kürzester Zeit von Square übernommen wird.

Ich werden das Geschehen weiter beobachten und hier von Zeit zu Zeit ein Update geben.

Avatar for André M. Bajorat
Über André M. Bajorat 9 Artikel
André M. Bajorat ist ehemaliger Geschäftsführer der Giropay, Mitglied der Geschäftsführung der Star Finanz sowie CEO der NumberFour und heute als freier Berater im deutschen Startup- und eCommerce-Umfeld aktiv. Sein Blog ist für ihn eine riesige Linksammlung zu den Themen Banking, Payment und Mobile.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*