Umfrageergebnisse: Chancen und Akzeptanz von Mobile Payment Verfahren

Vertrauen und Nutzungspräferenz mpayment

Eine Umfrage zum Thema „Chancen und die Akzeptanz von Mobile Payment Verfahren“ hat Sebastian Pfahler im Rahmen seiner Bachelorarbeit an der Hochschule Pforzheim durchgeführt. Im Dezember 2011 hatte ich einen Link zur Teilnahme an der Studie gepostet.

Die Bachelorarbeit ist fertig gestellt, wurde mit „Sehr gut“ bewertet und trägt nun den Titel „Goodbye Wallets – Wie Smartphones unsere neuen Geldbörsen werden“. Hier meine Kommentare zu einigen Ergebnissen:

  • Die potentielle Nutzung von zukünftigen mpayment Angeboten hängt mit dem Vertrauen in die Anbieter zusammen. Insbesondere für Banken und Kreditkartenanbieter trifft dies zu. Interessant ist die Abweichung zwischen Vertrauen und Nutzungspräferenz für den stationären Handel. Liegen hier ungenutzte Potentiale?
  • Der Mehrwert eines mpayment Verfahrens ist der wichtigste Treiber für die Nutzung: es muss schnell und einfach funktionieren, das Alltagsleben des Konsumenten unkomplizierter machen.
  • Auch wenn in der Diskussion oft das Thema Shopping im Vordergrund steht, die Menschen sehen Park- und Travel-Tickets als die Services mit dem höchsten Mehrwert.

Bei Interesse an den gesamten Ergebnissen, bitte eine kurze Mail an mich schreiben.

Avatar for Maike Strudthoff
Über Maike Strudthoff 92 Artikel
Maike Strudthoff ist Innovation Coach, Autorin und Speaker. Ihre Spezialisierung: Digital Services Innovationen und Customer Centricity. Sie hilft Unternehmen die Zukunft zu antizipieren und Veränderungen umzusetzen, u. a. durch Workshops, Ideation, Events, Benchmarks, usw. Mehr über Maike auf XING, ihrer Website oder per Mail maike@jump-next.com

2 Kommentare

1 Trackback / Pingback

  1. Mobile Payment SWOT 6: Banken – wo bleiben sie denn? | mobile zeitgeist

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*