Service 4.0: So verändert die Digitalisierung die Dienstleistung

Quelle: Karolina Grabowska , pixabay

Dem Thema „Dienstleistungen im : Implikationen für die betriebswirtschaftliche “ widmet sich die 81. Jahrestagung des Verbands der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.V. (VHB), die anlässlich des 600. Bestehens der Universität Rostock in der Hanse- und Universitätsstadt stattfindet. Vom 12.-14. Juni tauschen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in über 80 Vorträgen, Panels und Symposien über den Stand und die der betriebswirtschaftlichen Forschung sowie den der Erkenntnisse in die Praxis aus.

Die Erstellung und von Dienstleistungen gewinnen aus Sicht der betriebswirtschaftlichen Forschung weiter an Bedeutung. In Mecklenburg-Vorpommern werden beispielsweise über 75 % der Bruttowertschöpfung im Dienstleistungssektor erwirtschaftet. Die stellt – neben den gesellschaftlichen Veränderungen – die Dienstleistungsbranche zunehmend vor Herausforderungen. Big Data, Internet der Dinge, Personalisierung oder Kooperation in Netzwerken charakterisieren diese neue Welt.

Die 81. Jahrestagung des VHB begann gestern mit der feierlichen Eröffnung durch Rektor Professor Dr. med. Wolfgang Schareck in der Aula des Hauptgebäudes der Universität Rostock. Professor Dr. Isabel Schnabel, Mitglied im Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung, plädierte in ihrer Keynote für eine Stabilisierung multilateraler Handelsabkommen. Aus der Perspektive von Unternehmen erläuterte anschließend Gori von Hirschhausen, PricewaterhouseCoopers GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (PwC), dass Routineabläufe immer stärker automatisiert werden und die kontinuierliche Anpassung an den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Wandel systematisch berücksichtigt werden müsse. „Was machen wir nächsten Montag anders, was in drei Jahren?“ wird eine der wichtigsten Fragen in Unternehmen sein, so von Hirschhausen.

Donnerstag und Freitag sind einer großen Bandbreite fachlicher Themen gewidmet. Im direkten Bezug auf das Generalthema stehen die Themen „Zukunft von Finanzdienstleistungen“ und „Sharing Economy“, „(Dienst-)Leistungen des öffentlichen Sektors“ sowie „Bildungsdienstleistungen in Zeiten von Internationalisierung und Digitalisierung“. Weitere Veranstaltungen widmen sich aktuellen Fragestellungen der insgesamt 18 im VHB organisierten Subdisziplinen der BWL.

Neben einer Reihe von Konferenzpreisen, unter anderem für den besten praxisorientierten Beitrag, werden am Donnerstagabend der Preis „Wissenschaftsorientierter Unternehmer des Jahres“ sowie der von der MLP Finanzberatung mit 2.500 Euro gesponserte Nachwuchspreis verliehen.

Quelle: VHB Online


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich bestätige, dass die hier von mir eingegebenen persönlichen Daten in der von mobile zeitgeist genutzten Datenbank bis auf Widerruf gespeichert werden dürfen.