Open Innovation – Erfolgsstrategie oder Hype in der App-Entwicklung?

OpenInno AppStores
Abbildung 1: Anzahl verfügbarer Apps von Technologieunternehmen

Wer regelmäßig Neuigkeiten aus dem Mobile Business verfolgt, wird des öfteren Artikel mit aktuellen Kennzahlen & Statistiken zu den verschiedenen App Portalen wie Apples , Googles Play Store oder Windows Marketplace vorfinden. Dabei lauten die Fragestellungen meistens: Wer bietet die meisten ? Wie hat sich der Gesamtmarkt für entwickelt? Wieviel werden täglich heruntergeladen?

Weniger wurde bisher hinterfragt, wie diese Flut an Apps über die letzten Jahre eigentlich zu erklären ist. Diese dreiteilige Artikelserie soll diesen Aspekt hinterfragen und beleuchten. Die dargestellten Erkenntnisse wurden im Rahmen einer wissenschaftlichen Abschlußarbeit gewonnen.

Am 6. März 2008 wurde der erste App Store für mobile Endgeräte von eingeführt. Nur 16 Monate nach dem Launch waren für das bereits über 100.000 Apps verfügbar. Im Oktober diesen Jahres wurde die 700.000 Marke geknackt – mit weiterer Tendenz nach oben. Ein ähnliches Szenario spielt sich bei Googles Play Store ab – bei dem bis dato über 600.000 Apps zum Download bereit stehen. Wie sich die Anzahl der verfügbaren Apps bei Apple, , und zwischen 2009 und 2012 entwickelt  hat, ist in Abbildung 1 zu sehen.

Über Manuel Jaeger 7 Artikel
Manuel ist Mitgründer von krittiq, eine soziale Empfehlungsapp für Filme, Serien und Bücher. Vor krittiq studierte er Industrial Engineering an der University of Cambridge.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich bestätige, dass die hier von mir eingegebenen persönlichen Daten in der von mobile zeitgeist genutzten Datenbank bis auf Widerruf gespeichert werden dürfen.