Günstig, leistungsstark und mit KI-Unterstützung: Das Nokia 3.2

Quelle: Nokia / HMD Global

Das 3.2 geizt nur beim , nicht aber bei Ausstattung und künstlicher Intelligenz

HMD Global, the Home of Nokia Phones, hat heute die sofortige Verfügbarkeit des Nokia 3.2 mit 9 Pie in Schwarz oder Stahlgrau in Deutschland, Österreich und der Schweiz für eine UVP von 159,- EUR/ 149,- CHF (inkl. MwSt.) angekündigt. Bei dem Nokia 3.2 handelt es sich um ein sorgenfreies Einsteiger-, das dank Android One-Zertifizierung mindestens drei Jahre monatliche Sicherheits- und mindestens zwei Jahre Betriebssystem-Updates garantiert. Ein weiteres Highlight ist das riesige 6,26“ (15,9 cm) HD+ Display (720 x 1.520 Pixel) mit adaptiver Helligkeit im 19:9-Format für massenhaft Bing Watching sowie der -gesteuerte 4.000 mAH Akku, dem erst nach 2 Tagen die Puste ausgeht1. Angetrieben wird das Nokia 3.2 von einem Qualcomm® Snapdragon™ 429-Prozessor mit 2 GB Arbeitsspeicher. Der serienmäßige interne Speicher von 16 GB kann dank microSD-Karte auf bis zu 400 GB erweitert werden. Ohne Sperrstunde kommen die 13 MP Haupt- und 5 MP Selfie-Kamera aus, die mit punktgenauem Autofokus drinnen wie draußen egal zu welcher Tageszeit wunderschöne Aufnahmen liefern.

wird beim Nokia 3.2 GROSS geschrieben

HMD Global macht auch bei Einsteiger-Smartphones wie dem Nokia 3.2 keinerlei Abstriche in Sachen Sicherheit und Updates. Das Android One-Programm garantiert regelmäßige Updates und damit Sorgenfreiheit. Zwei Jahre bekommt man das neueste Android-Betriebssystem und drei Jahre lang monatlich alle Sicherheitsupdates von . Das Smartphone bleibt damit auch für längere Zeit auf dem neuesten Stand und veraltet nicht. Zudem werden täglich über 50 Milliarden von Play Protect™ gescannt, was das Smartphone nicht nur vor Malware schützt, sondern auch zu einem der sichersten Handys auf dem Markt macht.

Darüber hinaus verfügt das Nokia 3.2 über eine Gesichtserkennung, die selbst bei schlechten Lichtverhältnissen in weniger als zwei Sekunden entsperrt. Sie basiert auf einer fortschrittlichen KI

einschließlich Augenöffnungserkennung und Deep-Learning-Algorithmen, um ein reibungsloses und komfortables Entsperren zu gewährleisten.

Eine Taste. Millionen von Möglichkeiten.

Das Nokia 3.2 hat eine dezidierte Taste für den sofortigen Zugriff auf den Google Assistant. Einmal Drücken startet den Google Assistant, um Fragen zu stellen, Wegbeschreibungen oder Vorschläge zu erhalten. Der Doppeltipp liefert eine proaktive visuelle Übersicht über den Tag inklusive aller Termine sowie aktuellen Verkehrsverbindungen und –behinderungen. Um in den Walkie-Talkie-Modus zu wechseln, einfach den Google Assistant Button gedrückt halten. Der Google Assistant hört weiter zu, während man seine Aufgaben durchgeht. Einkaufslisten? Alles klar. Wegbeschreibungen? Kinderspiel. Mit dem Google Assistant Button geht alles schneller. Fragen stellen, den Tagesplan ansehen oder das Licht dimmen. Der Assistant lernt sogar bei der Arbeit, je mehr man ihn benutzt. So kann man mehr aus seinem Leben machen, indem man weniger mit dem Smartphone macht.

Digital Wellbeing & Detox

Wenn das Nokia 3.2 gesperrt ist, leuchtet die Ein/Aus-Taste in einem natürlichen Atemrhythmus und weist auf Benachrichtigungen hin, ohne zu stören. Die Funktionen Slices und App-Actions antizipieren den nächsten Schritt und bieten App-Integration sowie Verknüpfungen für eine einfachere und schnellere Aufgabenerstellung. Wenn es Zeit zum Entspannen ist, kann man mit den Wellbeing-Tools auf Wunsch jederzeit abschalten: App Timer, App Dashboard und Entspannungsmodus helfen dabei, die eigene Nutzungsdauer zu überwachen und eine Pause einzulegen.

Beruhigend ist auch zu wissen, dass sich das Nokia 3.2 an seine/n Besitzer/in anpasst, nicht umgekehrt. KI-gestützte Funktionen wie adaptiver Akku und adaptive Helligkeit lernen aus der Art und Weise, wie man sein Smartphone nutzt, um die Akkulaufzeit und das Gesamterlebnis zu optimieren.

Digital Wellbeing & Detox

Während ein Großteil der Smartphones speziell im Einstiegs- und Mittelklassesegment im Laufe der Zeit immer mehr an Leistungsreserven verlieren und oftmals mangels Sicherheits- und Betriebssystem-Updates zu einem echten Risiko avancieren, werden Nokia Smartphones wie das Nokia 3.2 immer besser. Android One zertifizierte Nokia Smartphones gehen von Haus aus effizient mit Gerätespeicher, Akkulaufzeit und Systemressourcen um und erhalten drei Jahre lang monatliche Sicherheitsupdates sowie zwei Jahre lang Betriebssystem-Upgrades.

Das Nokia 3.2 in Schwarz oder Stahlgrau ist ab sofort bei führenden Anbietern für eine UVP von 159,- EUR/ 149,- CHF (inkl. MwSt.) erhältlich.

Quelle: HMD Global

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich bestätige, dass die hier von mir eingegebenen persönlichen Daten in der von mobile zeitgeist genutzten Datenbank bis auf Widerruf gespeichert werden dürfen.