Mobile Ticketing: Die Eventagentur Eventbrite wächst durch Zukäufe

eventbrite

Tickets sind neben Payment einer der wichtigen Treiber im Mobile . Eventbrite, die weltweit größte Online-Eventagentur, bietet dieses Feature bereits. Das von Julia und Kevin Hartz gegründete Unternehmen ist bereits in 14 Ländern aktiv, darunter auch Deutschland. Die Self-Service-Ticketingplattform kündigte nun die ersten Akquisitionen seit der Gründung im Jahr 2006 an.

CEO Kevin Hartz, gehörte auch zu  den ersten Geldgebern von Paypal und hat Anfang des Jahres sein Micro Payment Unternehmen XOOM an die Börse gebracht. Mit der Akquisition von Lanyrd, einer UK basierten Event Dating Agentur und der südamerikanischen Eventcompany Eventioz, wird nun die Phase des rein organischen Wachstums beendet.

Mit Eventbrite können Veranstaltungen Online geplant werden und Tickets dafür direkt auf das Smartphone geladen werden. Die Eingangskontrolle und Entwertung der Tickets ist ebenfalls per Smartphone möglich. Eventbrite stellt hierfür jeweils eine APP zur Verfügung. Die Handhabung ist denkbar einfach und kostenlos sowohl für die Eventbesucher als auch für den Veranstalter, sofern die Tickets auch kostenlos sind. Ansonsten fällt eine Kommission in Höhe von 2,5 % plus 0,75 € pro Ticket an. Gedeckelt ist diese Gebühr bei 7,50 €. Dazu kommen noch die Gebühren für die Zahlungsabwicklung. Angeboten werden Kreditkarte, Sofortüberweisung und . Bei Kreditkarte und Sofortüberweisung werden 3,5 % veranschlagt. Wählt man aus so fallen die üblichen Gebühren an. Der Veranstalter kann auch festlegen, ob die Gebühren von ihm selber oder dem Kunden getragen werden müssen.

Eeventbrite überzeugte in einem kurzen Selbsttest durch eine einfache Anmelderoutine, auch das Einstellen eines Events war denkbar einfach. Das Entwerten der Tickets per Smartphone setzt allerdings eine Datenverbindung am Veranstaltungsort voraus.

Für die in Deutschland zahlreichen Vereine und Gruppen (z.B. im studentischen Umfeld) eine interessante Alternative zur Planung von Veranstaltungen.

Besonders interessant erscheint mir aber eine zukünftige Verzahnung mit Mobile Payment, um dann auch Zahlvorgänge beim Verkauf von Produkten vor Ort (z.B. Getränke) damit abzuwickeln. Vielleicht ist das ja auch bereits in Planung. An Kontakten in die Szene mangelt es Kevin Hartz dabei nicht.

Avatar for Rudolf Linsenbarth
Über Rudolf Linsenbarth 88 Artikel
Rudolf Linsenbarth ist Senior Consultant für den Bereich Mobile Payment und NFC bei der COCUS Consulting GmbH. Zuvor war er 11 Jahre im Bankbereich als Senior Technical Specialist bei der TARGO IT Consulting (Crédit Mutuel Bankengruppe). Hier auf mobile zeitgeist schreibt Rudolf Linsenbarth in eigenem Namen .Mehr über Rudolf auf Twitter @Holimuk oder bei XING.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*