[Infografik] Mobile Shopping Trends: On-the-Go oder auf dem Sofa?

mobile commerce sales

Knapp die Hälfte aller Onlineshopper kehren nicht zu einem Händler zurück, nachdem sie sich mit ihrem mobilen Endgerät durch nicht mobiloptimierte Seiten quälen mussten. In Deutschland sind nur ein Drittel der Onlineshops mobiloptimiert fand der HANDELSkix kürzlich heraus, wie mz berichtete.

Dabei könnten bereits bald ein Viertel aller eCommerce Einkäufe über mobile Endgeräte laufen. 24% ist der geschätzte Mobile Commerce Anteil für 2015 in den USA. Da hängt Europa immer etwas hinterher, aber der Trend zeigt in die gleiche Richtung.

Ein Aspekt der dabei leider zu oft aus den Augen gelassen wird, ist die Unterscheidung zwischen „mobilem Endgerät“ und „Einkaufen in einem mobilen Kontext“, d. h. dem tatsächlichen Ort des Einkaufens. Die folgende Infografik von invesp weist zumindest Smartphones und Tablets getrennt aus, wobei derzeit 56% des Mobile Commerce über das läuft. Dieser Wert steigert sich sogar auf 68% in der Prognose für 2015.

Ein Großteil kann also weiterhin dem   zugeschrieben werden. Nicht zu verwechseln sind also „Mobile Device Commerce“ und „Mobile Context Commerce“. Das shoppen in einem mobilen Kontext außer Haus oder Büro wird sich wahrscheinlich erst mit Verzögerung entwickeln, wenn die Online Shops nicht nur für kleine Screens optimiert sind, sondern die Flows auch in On-the-Go Kontexten kinderleicht nutzbar sind.

Mehr zum Thema in der :

Über Maike Strudthoff 95 Artikel
Maike Strudthoff unterstützt Unternehmen Innovation neu zu denken, schneller zu agieren und sich konsequent auf den Nutzer-Kunden auszurichten. Ihr Schwerpunkt liegt auf digitalen Services sowie Commerce & Payment 4.0. Sie unterstützt seit über 8 Jahren Unternehmen in Europa, die Zukunft der Digitalisierung zu antizipieren und für sich zu gestalten – nahe am Kunden und mit schlanken Methoden (Design Thinking, Co-Creation, Lean Principles, …). Als Gründerin des JumpNext Netzwerks verbindet Maike Strudthoff Menschen mit unterschiedlichsten Perspektiven, um Inspiration für Neues entstehen zu lassen. Sie beobachtet und analysiert Innovationen und disruptive Unternehmen rund um die Welt. Sie trägt die Erkenntnisse in Workshops und Keynote Vorträgen weiter. Regelmäßig veröffentlicht sie Beiträge über Mobile Payment in Online und Offline Medien sowie Buchbeiträgen.Digitale Innovation ist nicht nur ihre Arbeit, sondern auch ihre persönliche Leidenschaft. Zuvor hat Maike Strudthoff 12 Jahre für eine führende Unternehmensberatung, in einer internationalen Bankgruppe sowie in einem Startup in London gearbeitet.Mehr über Maike auf XING, ihrer Website oder per Mail maike@jump-next.com

1 Trackback / Pingback

  1. Die 5 beliebtesten Artikel der Vorwoche: Mobile Usability, Ubuntu Edge, HTML5 | mobile zeitgeist

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.