Neue Elektro-Plattform von Honda verbindet Effizienz mit Agilität

Quelle: Honda Deutschland

Der neue baut als erstes Fahrzeug des Unternehmens auf der Honda Plattform für Elektrofahrzeuge auf. Sie wurde von Grund auf neu entwickelt und ermöglicht markentypische Fahrdynamik.

Die Plattform des Honda e bietet speziell für das urbane Umfeld ein begeisterndes und direktes voller und . Dabei spielt die Anordnung der Batterie eine wesentliche Rolle: Sie wurde zentral zwischen den Achsen im Unterboden platziert und trägt damit zu einem niedrigen Fahrzeugschwerpunkt und einer ausgeglichenen Gewichtsverteilung von 50:50 zwischen Vorder- und Hinterachse bei.

Da der kraftvolle die Hinterräder antreibt, bleibt die Lenkung auch bei nachdrücklicher Beschleunigung frei von Antriebseinflüssen. In Verbindung mit den kompakten Abmessungen und den kurzen Überhängen überzeugt der Honda e daher insbesondere in engen Innenstädten mit agilem Fahrspaß und mühelosem Handling.

Mit dafür verantwortlich ist auch die Einzelradaufhängung an allen vier Rädern, die zudem für hohen Fahrkomfort sorgt. Teile der Aufhängung bestehen aus geschmiedetem Aluminium und tragen damit zur Gewichtssenkung bei, wovon wiederum Fahreigenschaften und Antriebseffizienz profitieren.

Die -Ionen-Batterie des Honda e bietet 35,5 kWh Kapazität und lässt sich per Typ-2-AC-Anschluss oder per CCS2-DC-Anschluss laden. Mehr als 200 Kilometer Reichweite und die Möglichkeit, den Akku in nur 30 Minuten auf 80 Prozent zu laden, gewährleisten eine hohe Alltagstauglichkeit und machen den Honda e zu einem perfekten Fahrzeug für das tägliche Pendeln.

Die Flüssigkeitskühlung hält die Batterie im optimalen Temperaturbereich und stellt damit maximale Effizienz sicher. Zugleich werden Gewicht und Größe des Akkus auf ein Minimum reduziert, um das Platzangebot im Innenraum nicht zu beeinträchtigen.

Der in die Fronthaube integrierte Ladeanschluss ist von beiden Seiten des Fahrzeugs leicht zugänglich; er wird von LEDs unter einer transparenten Abdeckung beleuchtet, die auch den Ladestatus anzeigen. Im Innenraum kann der Fahrer den Batteriestatus sowie die aktuellen Energieströme im System auf den beiden Touchscreens ablesen.

Der Honda e wurde im Frühjahr auf dem Genfer Automobilsalon 2019 als Prototyp präsentiert und feiert im weiteren Jahresverlauf sein Debüt als Serienversion. Als erstes batterieelektrisches Honda Modell für den europäischen Markt ist das Fahrzeug ein zentraler Baustein der Unternehmensstrategie, alle in Europa angebotenen Neufahrzeuge bis zum Jahr 2025 zu elektrifizieren.

Interessenten können sich unter www.honda.de bereits eine Bestelloption für den neuen Honda e sichern.

Quelle: Honda

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.



Ich bestätige, dass die hier von mir eingegebenen persönlichen Daten in der von mobile zeitgeist genutzten Datenbank bis auf Widerruf gespeichert werden dürfen.