Die Nährwertampel mobil – Verbraucher wollen sie! Barcoo hat sie.

lebensmittelampel

Sei einiger Zeit regt sich die Diskussion um die sogenannte „Nährwertampel“ auf Lebensmitelverpackungen. So gibt es aus Lebensmittelherstellerkreisen starke Bedenken gegenüber der „Neutralität“ solcher Kennzeichnungen. Im Grunde wird überlegt, ob man eine Kennzeichnungspflicht einführt, wie sie auch z.B. in den USA angedacht wird. In England wird die Lebensmittelampel von der „Food Standards Agency“ überwacht und eingefordert. In Deutschland ist man sich, je nach Interessenvertreter und Interessengruppe über die Einführung und vor allem auch die Form nicht einig. Umfragen unter Verbrauchern zeigen aber, dass man die Nährwertampel (hier z.B. von der Verbraucherzentrale) für annehmbar und verständlich hält. So wollen je nach Umfrage oder Erhebung momentan zwischen 2/3 und 75% (in Berlin) der Verbraucher diese Orientierungshilfe für den Einkauf haben. Seit heute gibt es das System schon einmal für das Handy. Barcoo, von denen ich schon einmal im Zusammenhang mit einer EAN-Strichcode-Lesesoftware berichtet habe, haben das System „mobilisiert“ und heute in die Humboldt-Universität zu Berlin zu einem Pressegespräch geladen und dieses System vorgestellt. Man sei sich der politischen Bedeutung sehr wohl bewusst und unterstütze die Idee der Nährwertampel nun auch technisch. Uns hier interessiert der Hintergrund der Diskussion um ein solches System , das ja auch immer eine bestimmte Ernährungsphilosophie transportiert, nicht, sondern vielmehr die mobile Mechanik dahinter und die Möglichkeiten eines solchen Systems. Die Mechanik der EAN-Strichcodesoftware wurde auf der Ergebnisseite nun um die Listenansicht der Nährwertangaben für ein Lebensmittel erweitert. Diese wird den typischen Farben grün, gelb und rot eingefärbt, wenn ein Bestandteil (Zucker, Fett, gesätigte Fettsäuren, Salz oder Natrium) einen bestimmten Verhältniswert übersteigt. Eine Unterscheidung zwischen „Lebensmitteln“ und „Getränken“ wird gemacht, da hier andere Verhältnisalgorithmen den Nährwertgehalt berechnen. Sollte ein Produkt in der Datenbank nicht auffindbar sein, hat man die Möglichkeit selber die Nährwertangaben pro 100g anzugeben und diese Informationen abzuschicken. Das Entwicklerteam ergänzt dann Produktbilder und die Namen, um die Datenbank zu erweitern und zukünftige Anfragen zufrieden zu stellen. Mal wieder eine interessante Erweiterung der Strichcodesoftware von barcoo – die zu diesen Zeiten der Diskussion um die Nährwertampel auf EU- und Bundesebenene den Nerv des mündigen Konsumenten getroffen hat! Man wird sicher viel Lobbyarbeit in der nächsten Zeit beobachten können – während wir das System mobil einfach schon einmal benutzen;-) [download id=“15″] noch die offizielle Pressemeldung und der Hinweis auf den Barcooblog.

Avatar for Martin Walter
Über Martin Walter 99 Artikel
Martin Walter war Kreativkonzepter bei der Yoc AG in Berlin und heute bei der Iconmobile GmbH als Senior Manager Mobile Marketing tätig. XING.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*