Augmented und Virtual Reality immer wichtiger beim Corporate Learning

Foto: pixabay, Mediamodifier

Immer mehr werden VR und AR – Lösungen im Trainings- und in Unternehmen eingesetzt. Dies hat u.a. die Studie zum Thema Learning von Torsten Fell bereits Ende 2018 ergeben. Auch aktuelle Delphi-Untersuchungen des MMB Instituts oder die neue VR/AR-Area auf der diesjährigen Learntec in Karlsruhe hat dies deutlich gemacht.

Um die Aktivitäten im Bereich VR/AR-Learning besser zu bündeln, wurde im Zuge der Learntec 2019 das „Institute for Immersive Learning“ durch Torsten Fell gegründet. Er ist u.a. Beirat im Ersten Deutschen Fachverbandes für e.V. (EDFVR) und seit über 20 Jahren im Umfeld unterwegs. Das Institut mit Torsten Fell an der Spitze, hat vier Handlungsfelder:

1. Menschen & Kompetenzen vernetzen

Torsten Fell hat 2018 bereits das erste Mal die Learnext.space (http://www.learnext.space) in Hannover durchgeführt. In diesem zwei-tägigen-Kongress mit Expo auf dem Messe-Gelände Hannover, wurde das Thema VR/AR Corporate Learning diskutiert und Praxisbeispiele aus Unternehmen und Hochschule vorgestellt. Dieses Jahr wird dies am 08. und 09.10.2019 wieder durchgeführt. Damit die Besucher sich noch intensiver Austauschen und Vernetzen können, wird am 09.10. ein BarCamp-Format durchgeführt. Wer solange nicht warten will oder kann, das Institut wird am 15.05.2019 in München bereits ein BarCamp durchführen und jeder kann sich mit teilnehmenden Anwendern, Lösungsanbietern und Hochschuleinrichtungen vernetzten.

Wer Anwender / Praxisunternehmen ist, kann seit 2017 bei Torsten Fell im Roundtable VR/AR Corporate Learning sich auf Augenhöhe zweimal im Jahr austauschen und vernetzen. Bisher wurden z.B. bei Wacker Chemie, Audi Akademie oder der Uni Wuppertal der Roundtable durchgeführt. Der nächste findet am 19. und 20.03.2019 in Frankfurt bei der Deutschen Bahn/DBSystel im Skydeck statt. Bisher sind über 60 Teilnehmende aus über 50 Unternehmen angemeldet. Informationen unter http://roundtablevrarcl.immersivelearning.institute

Wer noch wenig oder gar keinen Bezug zum Thema VR/AR hatte, bietet das Institut in Hannover und München sogenannte VR/AR Experience Day in Kooperation mit der Technology Academy an. In einem Tag, bekommt hier der Teilnehmende die Möglichkeit einen Einblick in den VR/AR-Cosmos zu erhalten und kann eigene Einsatzszenarien für seine Organisation identifizieren. http://www.immersivelearning.institute/vr-ar-experience-day-fuer-fuehrungskraefte/

Im Markt der Lösungsanbieter, gibt es bereits einige Unternehmen. Da der Markt bisher sehr intransparent war, finden Sie eine Infografik „Anbieter Immersive Learning“ mit über 50 Anbietern in verschiedene Kategorien gecluster unter http://www.immersivelearning.news/infographics-vr-ar-immersive-learning/

2. News, Trends und Praxisbeispiele kommunizieren

Das Institut will News und Trends rund um das Thema Lernen mit und in VR/AR bündeln und zur Verfügung stellen. Seit Juli 2017 werden unter http://www.immersivelearning.news weltweit Beispiele und Neuigkeiten rund um Immersive Learning gesammelt. Es sind bereits über 500 Beispiele und über 150 Knowledge-Artikel unter Immersive Learning News online zu finden. Unternehmen, Schulen und Hochschulen finden hier bestimmt interessante Umsetzungen und Beispiele. Das Online Magazin zählt weltweit zu den Top50 VR-Blogs. In Fachartikeln und Blog-Beiträgen bündelt das Institut sein Wissen inm der eigens eingerichteten Knowledge-Base auf der Website http://www.immersivelearning.institute.

3. Veranstaltungen / Events / Workshops durchführen

In diesem Jahr stehen neben zwei neuen Barcamps am 15.5. in München und am 09.10. in Hannover, die 2.Learnext.Space am 08.10. in Hannover auf dem Programm. Hier werden Praxisbeispiele aus Unternehmen, Lösungsanbieter und Hochschulen zusammenkommen und sich zum Thema VR/AR-Learning austauschen. Auch werden die vor einem Jahr gestarteten Aktivitäten der Digital Reality Academy auf dem Hannover-Messe-Gelände intensiviert.

Seit 2017 führt Torsten Fell den Roundtable VR/AR-Corporate Learning durch, dieser findet am 19. und 20.03. in Frankfurt bei der Deutschen Bahn im Skydeck statt und ermöglicht Praxisunternehmen über ihre Umsetzungen zu diskutieren. Im März haben sich bereits ca. 60 Teilnehmenden aus über 50 Unternehmen angemeldet.

Weitere Informationen zum Institut finden Sie unter http://www.immersivelearning.institute/events_veranstaltungen/

Das Institut hat an der diesjährigen Learntec in Karlsruhe massgeblich die neue VR/AR-Area gestaltet. Erste Stimmen zur VR/AR-Area der Learntec 2019, auch zu finden unter:

https://www.pressebox.de/inaktiv/karlsruher-messe-und-kongress-gmbh-kmk/LEARNTEC-wo-Lernen-Laune-macht/boxid/940748

Area für Augmented und Virtual Reality als Besuchermagnet

Vom Start weg kam die erstmalig angebotene Area für Augmented und Virtual Reality besonders gut an. 94 Prozent der Besucher gaben der Area Top-Werte. Sie wurde in Zusammenarbeit mit dem Ersten Deutschen Fachverband für Virtual Reality (EDFVR) gestaltet und zeigte, dass Lernen und Spaß sich miteinander verbinden lassen. „Die LEARNTEC bietet mit der AR / VR Area Besuchern die einmalige Möglichkeit, zu erfahren, wie Virtual und als neue Lernmedien gezielt eingesetzt werden können“, so Torsten Fell, Beirat des EDFVR…

Wer an der Learntec 2020 vom 28. bis 30. Januar 2020 Teil der VR/AR-Area werden will, meldet sich am besten beim „Institute for Immersive Learning“.

4. Qualitätsstandards / Anforderungen erstellen und setzen

Hier werden von der Hygiene in der Nutzung von VR-Brillen, über Didaktische/Methodische Lernszeanrien/Modelle, Raumkonzepte für VR/AR-Labs und Ethische Fragen diskutiert und Konzepte vorgestellt. Darüber hinaus, werden Personen (zertifizierte Digital Reality Trainer), Technische-Lösungen (Empfehlungen), Räume (VR/AR-Labs), Lerninhalte und didaktische Vorgehensweisen (Immersive Learning Pattern) definiert und über Gütesiegel bewertet.

Aktuell können Sie ein Whitepaper zum Thema VR und Hygiene downloaden. http://www.immersivelearning.institute/qm_standards_immersive_learning/

Weiterhin finden Sie hier auch eine Infografik zur oben genannten und Ende 2018 durchgeführte Studie „Immersive Learning in Unternehmen“ zum Download.

Auch die Gestaltung von VR-Labs sind Teil der Aktivitäten des Institutes. In Rheine wird gerade für einen Fachverlag in der Beruflichen Erstausbildung ein VR/AR-Lab in Betrieb genommen. Auf der Hannover-Messe werden in Pavilion 36 die Aktivitäten rund um das Theme VR/AR in der Industrie fociert.

Im Jahr 2018 wurde bereits das erste Mal der „Immersive Learning AWARD 2018“ vergeben. U.a. waren die Gewinner in der Kategorie „Customer Project“ Jungheinrich und Stihl. Die Bewerbung für 2019 läuft bereits. Die Verleihung wird am 08.10.2019 stattfinden.

Neben Ansätzen, Modellen und Räume (VR-Labs), müssen auch neu Rollen in den Lernprozessen mit Leben gefüllt werden. Neue Skills und Kompetenzen werden benötigt. Hier ist u.a. in den Lernprozessen eine professionelle Begleitung wichtig. Hierzu bietet das Institut eine zertifizierte Ausbildung zum „Digital Reality Trainer/in“ an.

http://www.immersivelearning.institute/digital-reality-trainer-drt/

Auch werden Arbeitsgruppen das Thema Lerncontent-Integration in LMS und Anforderungen im Umfeld Didaktische/Methodische Modelle aufgesetzt und ihre Arbeit beginnen.

Förderer oder Partner des Instituts werden

Wer die Aktivitäten des Instituts als Unternehmen fördern will, ist herzlich eingeladen.

Auch gibt es für Lösungs- und Produktanbieter Partnermodelle mit dem Institut.

http://www.immersivelearning.institute/partner-werden/

Wenn es um das Thema Lernen in und mit VR/AR geht, hat Deutschland nun eine neue Anlaufstelle.

Quelle: Torsten Fell, Institute for Immersive Learning

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich bestätige, dass die hier von mir eingegebenen persönlichen Daten in der von mobile zeitgeist genutzten Datenbank bis auf Widerruf gespeichert werden dürfen.