All posts by Heike Scholz

Heike Scholz

Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie eine anerkannte und geschätzte Speakerin und gehört zu den Influencern der deutschen Internet-Szene. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Und als Juryvorsitzende der Best of Mobile Awards und Advisor für Technologie-Startups fördert sie mit ihrem Engagement insbesondere die Mobile Branche in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Mehr auf ihren Webseiten oder auf XING

stay hungry steve jobs

Posted On April 29, 2016By Heike ScholzIn Mobile Applications, mz

Mobile Snack #3: Erfolgreiche Apps

In unserem Mobile Snack #3 stelle ich zehn Kriterien für erfolgreiche Appsvor, die auf die Gedanken von Fred Wilson von Union Square Ventures zurück gehen. Hier sind sie schon einmal: Schnelligkeit: Schnelle Ladezeiten, wenige Klicks bis zum Ziel Erreichbarkeit: Funktionen oder Incentives müssen sofort verfüg- und nutzbar sein Unverwechselbarkeit: Apps sind für Nutzer emotional besetzt, eigene App-Identität schaffen (Stil, Haltung, Aussehen) Einfachheit: Wenige, gute Funktionen (Single Purpose Apps) Erweiterbarkeit: Offene Schnittstellen (APIs) mit denen andere die App ausbauen können Personalisierbarkeit: Nutzern die Freiheit geben, z.B. eigene Layouts anzulegen Teilbarkeit: App und möglichstRead More
Wunder Wuppertal

Posted On April 28, 2016By Heike ScholzIn Fundstücke, mz

O2-Mockumentary: Im Funkloch in Wuppertal

O2 hat mit der Mockumentary „Das Wunder von Wuppertal“ ein wunderbares Stück Werbung vorgelegt. „Im Funkloch“ ist tatsächlich eine Straße in Wuppertal, die in den 90er Jahren dafür berühmt wurde, dass dort alle durch Verbindungsabbrüche verloren gegangenen Daten wieder auftauchten. Von Emoticons bis zu Emails, die wiederum begeisterte Sammler fanden. Die Agentur Kolle Rebbe hat mit liebevoll gezeichneten Charakteren eine wirklich schöne Geschichte erzählt, in der insbesondere die Wuppertaler Laiendarsteller überzeugen. Von ihnen seien nur die Namen verändert und ihre persönlichen Geschichten erfunden worden und sie liefern alle eine überzeugendeRead More
robot

Posted On April 26, 2016By Heike ScholzIn Mobile Applications

Chat-Bots: Das Ende der Apps?

Spätestens seit Facebook auf seiner Developer Conference F8 Mitte April 2016 das SDK (Software Developer Kit) für Bots im Facebook Messenger bekannt gegeben hat, sind die Chat-Bots in aller Munde. Doch was sind Bots eigentlich? Wo und wie werden sie bereits eingesetzt? Bots, eine Abkürzung des Wortes „Roboter“, sind Programme, die weitgehend autonom agieren und meist sich wiederholende Aufgaben abarbeiten. Es gibt sie schon lang und sie begleiten uns zum Beispiel als Webcrawler (Google Bot) oder simulieren Spieler in Multi-Player-Games. Was neu ist und viele Netzbewohner zurzeit elektrisiert, ist dieRead More
Native Advertising
Das Marktvolumen im Mobile Advertising in Deutschland ist nach wie vor überschaubar. Doch das soll sich laut einer Studie, die von Facebook in Auftrag gegeben wurde, bis 2020 durch Native Advertising dramatisch verändern. Dass hiervon vornehmlich Facebook laut Studie profitieren wird, sei nur am Rande erwähnt. Die von Facebook beauftragen Marktforscher von IHS Technology befragten über 70 Entscheidern aus 25 Ländern, darunter Publisher, App- und Spiele-Entwickler, Agenturen, werbetreibende Unternehmen, Fachverbände, Ad Networks und Technologieanbieter. Bei dieser Studie stützten sich die Macher auf die Definition für Native Advertising auf das Interactive Advertising BureauRead More
Showrooming

Posted On April 20, 2016By Heike ScholzIn Mobile Commerce, Mobile Shopping, mz

Mobile Snack #2: Showrooming

Wir nutzen unsere Smartphones natürlich auch beim Shoppen. Schnell mal ein paar Produktinfos und Preise online nachschauen und häufig kaufen wir dann – weil günstiger oder einfach bequemer – gleich online, während wir noch im Laden stehen. Das nennt man Showrooming und der stationäre Handel ist nicht gerade begeistert davon. Ich hatte mich mit diesem Phänomen schon einmal in diesem Artikel auf ZUKUNFT DES EINKAUFENS befasst und nun noch einmal eine Zusammenfassung in ein Video, dem Mobile Snack #2 verpackt. Wir werden auch zukünftig weitere Mobile Snacks produzieren und mit ihnenRead More
Vertrauen
Dem Markt für Mobile Advertising wird nun schon seit Jahren eine rosige Zukunft voraus gesagt. Für 2016 sind weltweit 100 Milliarden US$ prognostiziert. 2015 wurden in Deutschland 298 Millionen Euro in Mobile umgesetzt (Nielsen), bei einem Gesamt-Werbemarkt von 58,4 Milliarden Euro eher bescheiden. Mary Meeker von KPCB illustriert die Kluft zwischen „Eyeballs“ und „Ad Spendings“ (USA) mit ihrem Chart aus ihrem viel beachteten Vortrag sehr anschaulich. Das Potenzial wird also noch lange nicht ausgeschöpft. Dies sieht in Deutschland nicht anders aus. Die Frage, die sich stellt ist, warum ist das so?Read More
mobilegeddon

Posted On April 12, 2016By Heike ScholzIn Mobile Webseiten

Mobile Snack #1: Mobilegeddon

Mit dem ersten Video zum Mobilegeddon möchte ich gern unser neues Format vorstellen: Die Mobile Snacks. Mit diesen kurzen „Wissens-Häppchen“ möchten wir ausgewählte Themen oder Fragestellungen rund um Mobile vorstellen und kritisch beleuchten. Ihr profitiert vom Wissen unserer Autoren und erhaltet in ein paar Minuten sozusagen das Konzentrat zu einem bestimmten Aspekt. Wir halten die Mobile Snacks ganz bewusst kurz, so dass natürlich sehr komplexe Themen nicht in ihrer Vollständigkeit behandelt werden können. Hierfür stehen dann unsere Webinare zur Verfügung, Themen wirklich ausführlich zu behandeln und zu vertiefen. In unserem ersten MobileRead More
Smombie
Schon der gesunde Menschenverstand sagt einem, dass es gefährlich sein könnte, in Bücher oder Smartphones vertieft am Straßenverkehr teilzunehmen. Nun haben wir es auch schriftlich. Die Dekra Unfallforschung hat in sechs europäischen Hauptstädten Fußgänger beobachtet, die ihre Smartphones dabei nutzen. Fast 17 Prozent tun dies. In der Altersgruppe zwischen 25 und 35 Jahren waren es 22 Prozent. Das Verhalten, tief in sein Smartphone versunken zu sein, während um einen herum das Leben stattfindet, hat in der Vergangenheit verschiedene Bezeichnungen hervorgebracht. „Generation Kopf unten“ (Head-Down-Generation) machte bereits 2014 die Runde. 2015 wurden dann „Smombie„,Read More