Alle Artikel von Heike Scholz

Heike Scholz

Heike Scholz ist Gründerin von mobile zeitgeist, Autorin, gefragte Rednerin, Dozentin und Workshop-Leiterin. Mehr auf ihren Webseiten oder auf XING

watch out
Wir nutzen unsere Smartphones nicht nur zu Hause auf dem Sofa oder während wir in der U-Bahn sitzen. Wir schauen (meist zu häufig) auf die kleinen Screens und lassen uns von unserer Umwelt ablenken. Dies kann in bestimmten Umgebungen schnell sehr gefährlich werden, zum Beispiel im Straßenverkehr. Da Kinder und Jugendliche diese Gefahren oftmals falsch einschätzen, besteht für sie ein besonderes Risiko. Daher hat O2 die Kampagne “Watch Out!” ins Leben gerufen. Hierbei wurden ausgewählte Orte in der Stadt mit Beacons ausgerüstet. Näherten sich diesen Beacons Jugendliche, die die App (iOS,Mehr
phones india
Das letzte Quartal 2014 war mit 35 Prozent Wachstum gegenüber dem Vorjahr eines der erfolgreichsten. Das Wettrennen zwischen iOS und Android geht weiter, genau so wie Microsoft weiterhin keine relevante Rolle spielt. Diese Zahlen liefert der aktuelle Bericht von BI Intelligence. Mit dem kräftigen Schub aus dem vierten Quartal 2014 wurden erstmalig eine Milliarde Smartphones in einem Jahr verkauft. Auch für die kommenden Jahre werden noch jährliche Wachstumsraten von 16 Prozent erwartet, so dass im Jahr 2020 3,4 Milliarden Geräte verkauft werden. Durch günstige Smartphones werden die Feature Phones zunehmend ersetzt.Mehr
shopping beacons
Der stationäre Einzelhandel steht unter Druck. Immer mehr Kunden wandern zur Konkurrenz im Netz ab und man hat es in den vergangenen Jahren versäumt, schlüssige Zukunftsstrategien für eine digitalisierte Welt zu entwickeln. Da kommen die Heilsversprechen der Anbieter moderner Technologien gerade recht, um mit viel Aktionismus “total innovative” Konzepte auszuprobieren. Doch wie es immer so ist, am Anfang wird viel Buzzword-Bingo gespielt und erst später stellt sich heraus, ob die neue Technologie wirklich positive Effekte erzeugen kann. In den vergangenen Monaten wurde viel über das POS-Marketing mittels der Beacon-Technologie geschrieben undMehr
square order
Der Markt der Kartenzahlungssysteme, die mit Smartphone oder Tablet zusammen arbeiten, ist dicht besetzt. Hier tummeln sich auch in Deutschland verschiedene Unternehmen wie Payleven, SumUp oder iZettle. In den USA wird das Anbieterfeld von Square angeführt, die auch hier in Deutschland einige Aufmerksamkeit in den Medien erhalten haben. Nun hat Square bekannt gegeben, seinen Dienst Square Order nach nur knapp einem Jahr wieder einzustellen. Mit Square Order konnten Konsumenten Essen und Getränke bei lokalen Anbietern vorbestellen und sie dann in der Filiale abholen. Es scheint, dass auf Seiten der Konsumenten keine kritische Masse erzeugt werden konnte,Mehr
meerkat
Schon länger entwickelt sich Mobile Video rasant. Längst ist es kein Nischen-Phänomen mehr und Cisco sagt voraus, dass sich der Anteil des Video-Traffics am gesamten mobilen Datenaufkommen bis 2019 auf 73 Prozent erhöhen wird. Dienste wie Youtube, Vine oder auch die verschiedenen Streaming-Anbieter wie Netflix, Watchever oder auch amazon sind hinlänglich bekannt und alle immer besser auch mit mobilen Geräten nutzbar. Bei den beiden großen Plattformen Youtube und Facebook zeigen sich mittlerweile deutliche Verschiebungen. Im November 2014 wurden auf Facebook bereits mehr Videos von Nutzern hoch geladen und geteilt alsMehr
women who code
Alaina Perzival von Women Who Code (WWC), einer Non-Profit-Organisation (NPO) aus den USA, tourte die vergangenen Wochen durch Europa. Im Gepäck: Ein Vortrag über mehr Diversität im technischen Umfeld. Denn: Gemischte Teams sind erfolgreicher – aktuell gut nachzulesen bei karrierebibel. mobile zeitgeist führte mit Alaina ein Gespräch anlässlich ihres Vortrags im Amerikahaus München am 2. März 2015. Fakt ist: Natürlich ist es nicht selbstverständlich, dass Frauen programmieren, auch nicht in den USA. Dennoch ist die Situation in der Heimat der Start-Ups und technischen Entrepreneure eine andere als hierzulande. Schon längstMehr
jugendzimmer
Will man die zukünftigen Marktentwicklungen im Bereich Mobile einschätzen ist es wenig hilfreich, von sich selbst und der eigenen Nutzung mobiler Geräte und Services auszugehen. Die Argumentation “Ach, das braucht doch keiner. Ich nutze das ja auch nicht” ist, will man höflich bleiben, suboptimal. Doch wie soll man die Mediennutzung der nächsten Jahre vorhersagen oder zumindest einigermaßen verlässliche Prognosen abgeben? Hilfreich ist hier immer der Blick auf das Nutzerverhalten junger Menschen. Hierfür sprechen gleich mehrere Gründe: Die jungen Menschen sind teilweise bereits heute, aber sehr wahrscheinlich zukünftige Käufer für die eigenenMehr
shopnow
Mit viel Aufmerksamkeit startete Anfang 2014 die Axel Springer Tochter Shopnow als Shopping Bonus App im deutschen Markt. Nun, ein Jahr später, wird der Insolvenz-Antrag vorbereitet. Man hofft, hierdurch neue Investoren für das Start-up zu finden. Shopnow gehörte zu dem Springer-Inkubator “Ideas”, der bereits im November 2014 eingestellt wurde. Und Shopnow ist nicht das erste Shopping-Experiment, an das sich der Springer-Verlag gewagt hat – und gescheitert ist. Schon die lokale Schnäppchen-App “Last Minute Local” und auch die Bonus-App “PrepaidBILD” wurden eingestellt. Shopnow basierte unter anderem auf der iBeacon-Technologie von Apple,Mehr