Der mobile Zeitgeist ändert sich und wir ändern uns mit

Was war, was wird auf mobile zeitgeist

Heike-Scholz_Tanja-Goldstein

Vielleicht habt Ihr Euch schon gewundert, warum es so still auf mobile zeitgeist geworden ist. Vorab: Ich lebe noch und auch mobile zeitgeist geht es ganz wunderbar. Doch bevor ich darüber schreibe, was sich alles sozusagen „unter der Motorhaube“ in den vergangenen Monaten getan hat, erlaubt mir einen kurzen Blick zurück.

Es begann im Frühjahr 2006

Ich fing an im Mai 2006 darüber zu schreiben, was Unternehmen mit Mobiltelefonen machen könnten, um im Marketing ihre Kunden zu erreichen. Die Älteren von Euch erinnern sich: Es gab kein iPhone, keine Smartphones. Nokia war mit über 80 Prozent Marktanteil unangefochten an Position 1. Verschachtelte Menüführungen, Featuritis bei den Geräteherstellern und Datenübertragungsraten, die wirklich keinen Spaß gemacht haben.

Die meist verkauften Mobiltelefone 2006 waren unter anderem das Nokia 1600, das Blackberry Pearl 8100 und das BenQ-Siemens S68. Blackberry war für Mobile Workers immer noch das Non-Plus-Ultra.

Mobiler Zeitgeist? Der bestand darin, dass man wichtig seine Mails am Telefon checkte. So weit, so wenig vorhanden war all das, was wir heute kennen.

Das iPhone veränderte alles

Ich ahnte, da würde etwas passieren, ohne genau zu wissen, was das sein würde. Als dann 2007 in den USA das iPhone vorgestellt wurde, kam schon etwas Licht ins Dunkel.

Die Entwicklung von „Mobile“ und einem damit verbundenen Zeitgeist, verlief in Deutschland eher schleppend. Manchmal fühlte ich mich wie ein einsamer Rufer in der Wüste. Ich erntete bei den Firmenlenkern, wenn ich über das Potenzial von Mobile sprach, alles von Abwinken bis zu offenem Auslachen. Auch mein Blog entwickelte sich eher langsam.

Die heissen Jahre

Doch in den folgenden Jahren änderte sich das. Dank einer immer größeren Gemeinde von Geeks und Geekettes, die Gadgets und was man mit ihnen machen konnte liebten, wuchs die Gruppe der Evangelisten für Mobile.

Weitere Autoren kamen auf mobile zeitgeist hinzu, versehen mit Feuereifer und einem gewissen Sendungsbewusstsein. Und auch unsere Reichweite stieg unaufhaltsam. Die wohl lebhaftesten Jahre bei uns waren 2012 bis 2016.

Was passierte 2016? Zu dieser Zeit waren mittlerweile andere Medien auf das Thema aufgesprungen, so dass sich eine im B2B immer begrenzte Reichweite sich aufteilte. Ich bin stolz, dass in den letzten Jahren so viele von Euch bei uns geblieben sind und uns weiterhin mit wertvollem Feedback zur Seite stehen.

Entschuldigt meine nostalgischen Anwandlungen. Nun möchte ich doch endlich erzählen, wie es mit mobile zeitgeist weiter gehen wird.

Der neue mobile zeitgeist

Ich habe ein fantastisches Team gefunden, um mobile zeitgeist weiter zu führen. Stopp! Eigentlich haben sie mich gefunden, denn sie kamen auf mich zu und wir sind uns schnell handelseinig geworden.

Ich übergebe mobile zeitgeist in die Hände von Tanja Goldstein, die Ihr mit mir auf dem Foto oben seht. Als Mitglied der Geschäftsleitung von Platingroup verfügt sie neben umfänglicher Expertise aus dem „mobile“ Kontext über reichlich Erfahrung im digitalen Gewässer. Gemeinsam mit ihrem Team bestehend aus Carsten Thomas (Redaktion) und Jan Stillhammer (Strategie), wird sie das neue Format aufbauen, erweitern und führen.

In den kommenden Tagen und Wochen werden wir Euch das Team im Detail vorstellen, denn es gibt ja immer Gesichter und Geschichten hinter den Geschichten.

Ich selbst werde die kommenden Monate und sicherlich auch noch darüber hinaus diesen Wechsel aktiv mitgestalten, was mich ganz besonders freut.

Aktiv werden, mitgestalten!

Natürlich wird es Änderungen bei uns geben, aber niemand von Euch muss Befürchtungen haben, dass mobile zeitgeist jetzt zu einer Plattform für die Hofberichterstattung wird. Es soll weiterhin kritisch, manchmal provokativ oder auch mit viel Humor, aber immer fundiert und vor allem für Euch berichtet werden.

Das neue Team und ich freuen uns über Euer Feedback und Eure Ideen zur Weiterentwicklung von mobile zeitgeist. Auch suchen wir jederzeit nach Gast-Autoren, die die inhaltliche Entwicklung von mobile zeitgeist aktiv mitgestalten wollen.

Sprecht uns also an! info@mobile-zeitgeist.com

Bei unseren bisherigen Newsletter-Abonnenten werden wir uns in den kommenden Tagen noch einmal direkt melden. Wer sich in unseren aktuellen Newsletter eintragen möchte, kann dies ganz einfach hier tun.

Heike Scholz
Über Heike Scholz 426 Artikel
Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Köpfen der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.