The Boring Company erhält Genehmigung für die Entwicklung des Las Vegas-Tunnels

Foto: The Boring Company

Nachdem letzte Woche von einer Tourismusbehörde in  für das Projekt empfohlen wurde, hat sie nun die Zustimmung erhalten, um einen unter dem Kongresszentrum der Stadt zu bauen. Ein autonomer soll dabei die Passagiere befördern.

Der Tunnel soll dabei rund 3,2 Kilometer lang werden. Er soll von einem Ende des Las Vegas Convention Centers zum anderen verlaufen. Dieser wird gerade ausgebaut und soll bis 2021 fertig sein. Dabei soll er eine Fläche von 80 Hektar einnehmen.

Die Las Vegas Convention and Visitors Authority () hat das Angebot von The Boring Company angenommen, da es für sie laut eigener Aussage von der Bauzeit und den Kosten am attraktivsten gewesen war. Laut dem Unternehmen könnte der Tunnel nach einem Jahr Bauzeit fertig sein.

Die Kosten sind es wohl auch, die beim ersten Tunnel von The Boring Company der ausschlaggebende Faktor gewesen sind. Der 1,8 Kilometer lange Tunnel bei der kalifornischen Stadt Hawthrone hat mitsamt aller Einrichtungen wie Beleuchtung, Sicherheitssysteme, Lüftung und Videokameras sowie Kommunikation nur 10 Millionen US-Dollar gekostet. Er wurde letztes Jahr eröffnet.

Die Kosten für den Las Vegas Tunnel sollen zwischen 35 und 55 Millionen US-Dollar betragen.

Einen Eindruck davon, wie Elon Musks Tunnelvision aussieht, erhält man durch dieses Firmenvideo.

Quelle: LVCVA Board of Directors Votes to Move Forward with Elon Musk’s The Boring Company

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich bestätige, dass die hier von mir eingegebenen persönlichen Daten in der von mobile zeitgeist genutzten Datenbank bis auf Widerruf gespeichert werden dürfen.