Studie: Nicht mehr nur Text während des Autofahrens

no video is worth a life

Auch die Androhung harter Strafen hält uns Smartphone-Nutzer nicht davon ab, während des Autofahrens unsere kleinen technischen Begleiter zu nutzen. Und es sind schon lange nicht mehr nur SMS, die da „nebenbei“ geschrieben werden.


[poll id=“5″]


AT&T hat im Rahmen seiner Kampagne „It can wait“ 2.067 US-Amerikaner im Alter von 16 bis 65 Jahren befragt, die mindestens ein mal am Tag ihr Smartphone und ihr Auto nutzen. Die Zahlen zeigen, wie stark Social Networks in unseren Alltag Einzug gehalten haben und wie sehr das Phänomen „FOMO“ (Fear of Missing out) verbreitet ist.

  • Text (61%)
  • Email (33%)
  • Surfen (28%)
  • Facebook (27%)
  • Selfie/Foto aufnehmen (17%)
  • Twitter (14%)
  • Instagram (14%)
  • Video aufzeichnen (12%)
  • Snapchat (11%)
  • Video Chat (10%)

Weiterhin fanden die Marktforscher heraus, dass

  • 62 Prozent ihr Smartphone auch im Auto immer leicht erreichen können,
  • 30 Prozent derer, die Twitter während der Fahrt nutzen, dies „ständig“ tun,
  • 22 Prozent der Nutzer von Social Networks „Abhängigkeit“ als Grund dafür angeben und
  • von denen, die während der Fahrt Videos aufnehmen 27 Prozent glauben, trotzdem sicher zu fahren.

Nahezu jede(r) wird zugeben müssen, auch schon einmal während des Autofahrens das Smartphone genutzt zu haben. Viel zu selten machen wir uns klar, dass eine einzige Sekunde über die Unversehrtheit oder sogar das Leben anderer Menschen entscheiden kann. Wir verdrängen diese Gedanken, müssen dies wohl auch, denn sonst würde schon das Autofahren, auch ohne gleichzeitige Smartphone-Nutzung, zu einer unerträglichen Belastung.

Dennoch sollten wir unsere Smartphones einfach weit weg in einer Tasche verstecken oder gleich ausschalten und uns damit zwingen, sie nicht während der Fahrt zu nutzen. Aber dafür gibt es sicher auch eine App.

Via textually.org

Avatar for Heike Scholz
Über Heike Scholz 420 Artikel
Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Influencern der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. geekchicks.de » geekchicks am 27.05.2015 - wir aggregieren die weibliche seite der blogosphäre
  2. Verantwortungsvolles Fahren: Don't Snapchat and Drive! | mobile zeitgeist

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*