Praxis-Studie: Einsatz von 5G-Technologie in der Produktion

Fraunhofer-Institute untersuchen mit Industriepartnern praxisnah Lösungen zur Industrie 4.0. Darunter auch den Einsatz von 5G-Technologie in der Produktion.
Foto: pixabay, Gerd Altmann

Drei Aachener -Institute, Produktionstechnologie IPT, das Institut für Lasertechnik ILT sowie für Molekularbiologie und Angewandte Ökologie IME untersuchen mit 15 Industriepartnern der neuen Forschungscommunity im International Center for Networked, Adaptive Production, ICNAP praxisnah Technik-Innovationen. Während des ersten Treffens der Partner wurden drei Themenfelder gewählt, welche den Forschungsfokus einnehmen soll. Ziel ist es, neue Produktionssysteme und Wertschöpfungsketten im Rahmen der zu entwickeln sowie diese in der auszutesten.

In der Studie »Development of a reference architecture for -enabled production« steht der Einsatz der -Mobilfunktechnologie in der Produktion im Fokus. Durch den Einsatz kabelloser Sensorverbindungen in Maschinen und Anlagen wird die Voraussetzung für Echtzeit-Datenanalysen geschaffen. Ebenso geht es um die adaptive Regelung der Fertigungsprozesse mit kurzen Reaktionszeiten.

Aufgrund dessen, dass Anwendungen noch keine aufweisen, stellen die ICNAP-Partner in der Studie fest, was die geeigneten Kommunikationsprotokolle sind und wie sie genutzt werden können. Ebenso wird untersucht, welche Anforderungen bei der Datenübertragung hinsichtlich Datendurchsatz und Latenz für die jeweiligen Produktionsprozesse wichtig sind.

Zum Abschluss der Studien ist auch ein Hackathon vorgesehen, bei dem die Forschungsergebnisse mit den Industriepartnern diskutiert werden. Anmeldungen können sich Studierende und Absolventen vom 28. bis 30. Juni 2019 ab sofort unter www.vernetzte-adaptive-produktion.de/hackathon2019.

Quelle: Digitaler Zwilling, 5G und das Industrial Internet of Things: Aachener Fraunhofer-Institute starten drei Praxisstudien mit 15 Partnern

Carsten Thomas
Über Carsten Thomas 222 Artikel
Autor und Gamingnerd. Stets interessiert an Tech-Innovationen, Medienwandel und Technikutopien. Redakteur bei mobile zeitgeist.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.



Ich bestätige, dass die hier von mir eingegebenen persönlichen Daten in der von mobile zeitgeist genutzten Datenbank bis auf Widerruf gespeichert werden dürfen.