5+4 Fakten zum Mobile Commerce Status

Criteo Conversion Funnel from landing on Site
Conversion Funnel Mobile Website versus App

Zahlen, Daten, Fakten: Aus einem Bericht von Criteo erhaltet ihr hier einen schnellen Einblick in den Status von Mobile Commerce sowohl in den USA (5 Fakten) als auch weltweit (4).

5 Fakten zu Mobile Commerce Status USA

  1. Bei 4 von 10 Transaktionen sind mehrere Endgeräte involviert.
  2. konvertieren 3.7 Punkte besser als mobile Websites.
  3. Die Top 25% der Händler verzeichnen nahezu 50% des Gesamtumsatzes via Smartphones. Im Schnitt verzeichnen Händler einen 31%-Anteil. Die Top 25% der Händler (+26%) wachsen dabei fast doppelt so stark wie der Durchschnitt (+15%).
  4. Die Mehrheit der mobilen Transaktionen wird über Smartphones abgewickelt (56%). Bei den Top 25% der Händler sind es gar 64%. Und das mit steigendem Trend. Als Grund hierfür gibt Criteo die mittlerweile angenehm großen Displays der Smartphones an, so lasse sich deutlich bequemer darauf einkaufen.
  5. Im Durchschnitt liegt die Conversion Rate über Smartphones bei 3.2%. Bei den Top 25% der Händler bei 4.2%.

Hervorzuheben, weil mit Vorsicht zu genießen, ist die wesentlich höhere Conversion Rate von Apps (Siehe 2.). Dem Öffnen der Händler-App liegt m. E. eine andere Intention zu Grunde als dem Öffnen des Webbrowsers. Die App-Frage sollte – trotz dieser App-sympathisierenden Grafik – nicht unüberlegt entschieden werden: Nicht für jeden Use Case, jede Marke, jeden Kunden macht eine App Sinn.

4 Fakten zu Mobile Commerce Status weltweit

  1. Weltweit sind es im Schnitt 35% der e-Commerce Transaktionen, die über ein mobiles Endgerät abgewickelt werden. Deutschland rangiert hierbei unterdurchschnittlich; Hingegen positionieren sich Japan, UK und Südkorea überdurchschnittlich.
  2. 50% aller Kaufprozesse werden weltweit über mehrere Endgeräte durchlaufen. Dieser Umstand ist in Deutschland, Spanien und den USA unterdurchschnittlich; Hingegen in Südkorea und Brasilien überdurchschnittlich.
  3. Auch weltweit dominieren Smartphones die mobilen Transaktionen. Das Tablet markiert in einigen Ländern noch die dominantere Rolle, allerdings wächst der Transaktionsanteil wesentlich schneller.
  4. Interessant ist die Erkenntnis, dass die Conversion Rate in Japan 3-mal höher als in den USA ist. Die USA kennzeichnen mit 3.2% den weltweiten Durchschnitt. Criteo begründet die Vorreiterrolle Japans mit deren ausgereiften Usability und Customer Experience.

Hervorzuheben, weil interessant und weiter zu recherchieren, ist die wesentlich höhere Conversion Rate in Japan (siehe 4.). Woran kann das liegen? Habt ihr ein Beispiel für die wesentlich bessere Usability japanischer Händlerlösungen?

Die Zahlen stammen aus dem State of Mobile Commerce Report Q3 2015 von Criteo. Hierzu hat Criteo im Juli 2015 ca. 3.000 Händler und Reiseanbieter in ihrem Netzwerk analysiert. Den vollständigen Report findet ihr in unserer Datenbank.

Avatar for Lena Justen
Über Lena Justen 28 Artikel

Lena ist Digital Native. Bei der Sevenval Technologies GmbH berät sie insbesondere Banken, Versicherungen und Händler zur Digitalisierung. Vorher brachte sie sich bei der neckermann.de GmbH als Mobile Commerce Spezialist ein. Ihr Mobile-Know-How gab Lena auch als Dozentin an der DHBW Mannheim weiter.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*