4 Wünsche für Mobile Couponing 2014

Mobile Couponing
Objective 2014, sight . Objective 2014.Sight. via Shutterstock

An Weihnachten habe ich wieder erkannt, dass eine Wunschliste wichtig ist, wenn man zum Schluss die richtigen Präsente erhalten möchte. Folglich habe ich mir eine Wunschliste für das Mobile Couponing gebastelt.

Mal sehen, ob ich zumindest einen Teil davon 2014 präsentiert bekomme. Jedoch aufgepasst liebe Marketer, Händler und Technikabteilungen:  Meine Wunschliste ist aus Kundensicht! Vielleicht interessiert es Euch, ihr wisst schon, diese Kundenorientierung und so. Bewusst habe ich die Liste kurz gehalten: 1. Einfachheit 2. Umsetzung 3. Verzahnte ON-OFF Kombination 4. Beacon, Beacon, Beacon

Objective 2014.Sight. via Shutterstock

Einfachheit:
Also das ist mein größter Wunsch. Ich würde gerne einfach mit meinem Handy einsammeln. Übrigens jetzt habe ich auch ein Smartphone erhalten, war der Letzte bei meinen Stammtischfreunden. Aber nicht unbedingt in tausenden Marken/Händler-Apps, sondern am liebsten zentral. Denn ich denke beim Einkaufen an Bedürfnisse und Produkte und nicht in Händlernamen. Die Freiheit gönne ich mir.

Toll, wenn es nur zwei Schritte sind, bis ich den Coupon eingesammelt habe. Daher vielleicht ein zentraler Ablageort. Es muss nicht unbedingt Passbook sein, aber zentral sollte es schon sein. Am Besten ich muss nicht groß nachdenken, wenn ich den Coupon einsammeln und einlösen möchte. Angenehm, wenn sie dann auch noch funktionieren, wenn ich gerade mal kein oder sogar Edge auf dem Device habe. Manchmal kommt es auch vor, dass mein Händler meint, Störsender seien gut fürs Geschäft.

POS Umsetzung:
Dieser Wunsch sollte eine Kleinigkeit für Euch sein. Jetzt habe ich die Coupons mobil, also möchte ich sie gern bei euch im Geschäft einlösen. Aber bitte ohne folgende Nebenwirkungen: ich möchte keine Kassenschlange produzieren, weil entweder der arme Kassierer nichts davon weiß, oder die Technik gerade irgendwo versagt, weil kein Empfang vorhanden ist oder die Tan nicht generiert wird oder oder oder. Kurz ich will, dass es einfach nur funktioniert.

Jetzt verstehe ich auch die aktuell veröffentlichte Gesamtmarktstudie von Acardo und Valassis. Die Papiercoupons sind um 30 Prozent gewachsen und machen weiterhin den absoluten Großteil aller Couponeinlösungen aus. Am Besten funktionieren die Regal Coupons.

Einleuchtend für mich, kurz vor der Kasse vergesse ich die auch nicht an meinem Kühlschrank oder Küchentisch. Sondern ich kann sie sicher durchs Ziel tragen. Ach so, mein Ziel mit der Verwendung der mobilen Coupons:  Einlösung des Coupons und entweder ein  neues Produkt kennen lernen oder ein paar kleine Prozentpunkte  sparen.

Verzahnte ON-OFF Kombination
Ja, da sitze ich wieder und lese mir eure Handzettel und Werbemails durch. Meistens am Wochenende, hab ja nichts Besseres vor… Ab und zu sehe ich auch einen Coupon und wenn es gut läuft auch einen mit Call-to-Action-Hinweis. Wenn es dann so richtig gut läuft (also dieser berühmte Flow zu spüren ist, ihr wisst schon was ich meine) dann komme ich auf eine mobile Webseite und kann den Coupon gleich in meine neue Liebe integrieren. Genau, meinen Assistenten, das Smartphone.

Nur leider kommt das viel zu selten vor. Und dieser Handzettel ist meist mit unzähligen Produkten bestückt, ein roter Preis nach dem anderen und wenn ich einkaufen gehe, dann habe ich den Inhalt auch schon wieder vergessen. Meist setzt meine Vergesslichkeit bereits ein,  wenn ich den Frühstückstisch abräume. Gleiches gilt auch fast immer, wenn ich digitale Prospekte lese oder im Web surfe.

Unter uns, dieser Assistent, meine neue Liebe, also das Smartphone, das nimmt mir schon einige Unterstützungsaufgaben heutzutage ab, ist immer zuvorkommend. Und das obwohl wir uns erst ein paar Tage kennen. Infolgedessen, liebe Mobile Couponing Kampagnen Initiatoren, denkt immer an Folgendes:

Ich bin der gleiche Mensch, egal ob ich Off- oder Online im Leben unterwegs bin. Nur auch ich habe meine Launen und neuerdings entscheide ich mich immer kurzfristig, welchen Touchpoint ich gerade besuche.

Beacon, Beacon, Beacon
Jetzt habe ich wieder was Neues gehört. Diese Leuchttürme sind im Anmarsch. Die USA ist schon ganz aufgeregt und im neuen Jahr lese ich auch immer mehr in Szenemagazinen (heutzutage Blogs genannt), dass da was im Anmarsch ist. Macy´s, Apple, Coca Cola, die amerikanische Baseball Liga MLB sind nur eine kurze Liste.

Ehrlich, das klingt wirklich spannend, gerade für mich als Mobile Couponing Enthusiast. Ich gehe in meinen Laden, erhalte vielleicht schon für den Zutritt 10 Sonderpunkte auf meiner App, nur weil ich eingetreten bin. Gleichzeitig sagt mir der Beacon Assistant:  Hallo lieber Kunde, heute haben wir für dich diesen und jenen Coupon, willst du den haben? Und wenn ich dann an der Kasse bin, kann der auch gleich eingelöst werden. Und wenn die Kasse diese Beacon Technik auch versteht, dann kannst Du das ohne mTan, , machen. Unter uns, das klingt spannend und verlockend zugleich. Also das wäre Ende 2014 wirklich schon ein absolutes Überraschungsgeschenk für mich in meiner Mobile Couponing Welt.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen ein spannendes Jahr und verspreche bereits jetzt, auch in diesem Jahr  wird es auf mobile zeitgeist viele interessante Posts aus der Mobile Couponing Welt geben. Nun bin ich gespannt, was wird aus eurer Sicht im Mobile Couponing 2014 passieren?

Avatar for Alexander Süßel
Über Alexander Süßel 54 Artikel
Alexander Süßel ist Digitaler Consultant mit den Schwerpunkten Couponing, Loyalty und Location Based Services. Seine Fokusbranchen sind der Handel und die Konsumgüterindustrie. U.a. hat er Berufserfahrung bei Nestlé, BrandLoyalty und Couponinghouse gesammelt. Mehr über Alexander auf XING oder www.as-auf-zeit.de

2 Kommentare

  1. Danke, Katrin. Das stimmt ihr seit schon nahe dran an meinen Wünschen. Nur leider noch nicht bei allen meinen Lieblingshändlern. Wird es das jemals geben? Und bin jetzt schon ganz aufgeregt, wie die Beacons unter meinem Weihnachtsbaum 2014 bei euch aussehen…:-)

  2. Lieber Alexander,
    danke für Deinen Wunschzettel :-)
    Wir haben ihn mit Begeisterung gelesen und direkt mit unserer Geschenke-Produktions-Planung abgeglichen.

    1. Einfachheit: in unserer App (mobil.payback.de) findest du Coupons von vielen POS-Händlern und mehreren 100 Online-Shops. Du musst sie nirgends einsammeln, sondern bekommst sie wöchentlich auf dein Smartphone gepusht.

    2. POS-Umsetzung: keine – vollkommen verständliche -Angst vor peinlicher Kassenschlangen-Verlängerung! Im Gegenteil :-) Unsere Coupons kannst du dir schon vor Betreten des Shops auf deine PAYBACK Karte laden („Coupon aktivieren“). Die zeigst du dann beim Zahlen einfach vor und die Coupons werden automatisch eingelöst. Somit ist der Prozess sogar noch schneller und weniger Aufsehen erregend als die Nutzung von Papier-Coupons (Hinweis: einige Partner haben aus technischen Gründen einen Ausnahme-Prozess, bei dem Du Code vorzeigst, den du aber ebenfalls schon zuvor in den Cache laden kannst).

    3. Verzahnte ON-OFF Kombination: du bekommst über alle Kanäle hinweg die gleichen Coupon-Angebote. Je nach – Zitat – „Laune“, kannst du dir also aussuchen, welchen du nutzt: mobile, online, offline.

    4. Beacons, beacons, beacons: vielleicht wartet in 2014 auch hierfür von uns noch eine Überraschung auf Dich.

    Wir freuen uns auf Deine Meinung!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*