Powerpoint auf iPad – Schöner Präsentieren mit SlideShark

Es ist eine der häufigsten Herausforderungen: Wie kann ich meine Powerpoint-Slides „originalgetreu“ mit dem präsentieren? Natürlich kann man .pptx mit Keynote für importieren, aber allein die permanente Verringerung der Schriftgrößen nervt und verhunzt die meisten sorgsam gepinselten Meisterwerke. Der Workaround über PDFs mit diversen Viewern ist auch nicht wirklich befriedigend.

Ich habe lange gesucht, irgendwann auch gefunden und möchte diesen Tipp nach vielen Nachfragen nun auch gerne weitergeben: Seit gut einem Jahr nutze ich SlideShark, eine Lösung des US-CloudApp-Unternehmens brainshark. Die Präsenations-App für iOS stellt Powerpoint-Dateien so dar, wie man es erwarten sollte. Schriften, Proportionen, Farben und Grafiken bleiben unverändert – sogar Animationen werden sauber wiedergegeben.

Dazu werden die Originaldateien in ein eigenes, proprietäres Format umgewandelt. SlideShark erwartet dazu den Upload der Orignaldateien in den eigenen Cloudservice, allerdings ist auch ein direkter Zugriff auf Cloud-Storage-Anbieter wie Box, Dropbox, Drive oder andere möglich. Die Client-App bietet dann Zugriff auf die persönliche Sammlung. nach dem Download der einzelnen Präsentationen auf das iPad or lassen sich diese komplett Offline abspielen.

Die Features der App lassen kaum etwas vermissen: der Präsentationsmodus entspricht den gängigen Standards, zeigt Annotationen, Slidenavigation und Zeitmesser. Per Dauer-Tap auf den aktuell angezeigten Slide wird der Finger zum „Laserpointer“.

Es gibt verschiedene Darstellungsvarianten der Präsentatorenansicht und die App erlaubt einen sauberen, schnellen Wechsel zwischen verschiedenen Applikationen wenn z.B. Demos gezeigt werden sollen. Dashboard und Einstellungen bleiben für die Zuschauer jederzeit verborgen. Wer iPhone und iPad besitzt, kann die iPhone-Version der App per zuverlässiger -Kopplung als Fernbedienung für das iPad nutzen. Das schickt, und darauf ist Verlass. Ein seit kurzem verfügbares Broadcasting-Feature erlaubt die spontane Live-Freigabe der Präsentation als Onlinemeeting im Web.

Die Lösung ist eine rundum gelungene Sache. Dennoch ist zu beachten, das die Daten vorab in den SlideShark-Cloudservice hochgeladen werden müssen und dort auch verbleiben. Auch beim Import lokaler Dateien müssen diese zunächst online über den SlideShark-Server umgewandelt werden. Wie immer ist es hier wichtig sorgfältig abzuwägen, ob Kritikalität und Vertraulichkeit der Daten die Speicherung auf US-amerikanischen Servern zulassen. Hier ist ein erwachsenes Sicherheitsbewußtsein gefragt! Die App gibt es aber z.B. auch in einer Version für das sichere App-Ökosystem von Aruba, um einen grundlegenden Schutz geschäftlicher Daten im Unternehmen zu etablieren.

Nach stetigem Einsatz der Lösung – 2 bis 4 Einsätze pro Woche über ca. 1 Jahr – kann ich guten Gewissens eine Empfehlung aussprechen, vor allem da ein Einzelnutzerkonto mit 100MB Speicherplatz für persönliche Daten ohnehin kostenlos ist. Frühe Probleme und Abstürze sind lange behoben. Bei Anzeigeproblemen (vor dem Start der eigenen Show) hilft meist ein schnelles Aus- und Einstecken des Display-Adapters, ansonsten überzeugt das Tool mit einer beeindruckenden Verlässlichkeit!

Viel Spaß beim Ausprobieren.

Avatar for Christian Klöppel
Über Christian Klöppel 4 Artikel
Christian Klöppel ist Head of Global Mobility Consulting bei CSC. Er und sein Team von über 140 Consultants beraten und unterstützen internationale Kunden zu strategischen und operativen Fragen rund um Mobile Lösungen und die zunehmende Digitalisierung unseres Alltags. Christian arbeitet seit 1997 bei CSC und fokussiert sich seit 2010 auf Mobility & Digitalization.

1 Trackback / Pingback

  1. Die Top 10 mobile zeitgeist Beiträge in 2013 | mobile zeitgeist

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*