FinTech in Deutschland: Quirlige Startup Landschaft

FinTech

Über 70 in Deutschland beschäftigen sich mit FinTech – klingt nach Goldgräberstimmung. Pioniere sind dabei den Markt für Finanzdienstleistungen umzukrempeln, traditionelle Akteure links liegen zu lassen und die Macht direkt an den Konsumenten zu übergeben. Aber halt, nicht ganz so schnell. Erstmal die Frage: Was ist eigentlich FinTech?

Folgende Definition findet sich auf der Website fintech50watchlist.com: „Essentially, technology that engages with or delivers financial services.  We identified two distinct groups. The early innovators – FinTech businesses who provide software and services to financial services. And a newer, emerging category – the B2P pioneers. These companies are truly disrupting the market for lending and challenging traditional providers by taking financial services direct to the most powerful game-changer of all: the consumer.“

Unser ehemaliger mobile-zeitgeist Autor André M. Bajorat ist dabei die FinTech Startup Szene in Deutschland näher unter die Lupe zu nehmen. In einer Umfrage identifizierte André die interessanten Neustarter und kam zu folgendem Ergebnis:

Umfrage zu spannensten FinTech Startups auf paymentandbanking.com

Unter rund 2.000 Abstimmungen für verschiedene Mobile- Lösungen, Payments und neue Banking Lösungen schafften es kreditech und lendstar mit deutlichem Abstand auf die vordersten Plätze (die Ergebnisse stehen auch auf Andrés Site paymentandbanking.com zur Verfügung).

Im nächsten Schritt gibt er allen FinTech Startups nun die Chance sich kurz vorzustellen. Wir werden dies bei mobile zeitgeist in zwei Folgeartikeln für die Top 2 kreditech und lendstar übernehmen.

Und übrigens: wer die deutsche FinTech Startup Szene in der realen Welt treffen möchte, kann dies z. B. im April in Frankurt auf der Exec I/O Fintech oder in Hamburg via dieser Website tun.

 

Nachtrag – Links zu den Folgebeiträgen:

FinTech aus Deutschland (Teil 2): Kreditech

FinTech aus Deutschland (Teil 3): lendstar

Über Maike Strudthoff 95 Artikel
Maike Strudthoff unterstützt Unternehmen Innovation neu zu denken, schneller zu agieren und sich konsequent auf den Nutzer-Kunden auszurichten. Ihr Schwerpunkt liegt auf digitalen Services sowie Commerce & Payment 4.0. Sie unterstützt seit über 8 Jahren Unternehmen in Europa, die Zukunft der Digitalisierung zu antizipieren und für sich zu gestalten – nahe am Kunden und mit schlanken Methoden (Design Thinking, Co-Creation, Lean Principles, …). Als Gründerin des JumpNext Netzwerks verbindet Maike Strudthoff Menschen mit unterschiedlichsten Perspektiven, um Inspiration für Neues entstehen zu lassen. Sie beobachtet und analysiert Innovationen und disruptive Unternehmen rund um die Welt. Sie trägt die Erkenntnisse in Workshops und Keynote Vorträgen weiter. Regelmäßig veröffentlicht sie Beiträge über Mobile Payment in Online und Offline Medien sowie Buchbeiträgen.Digitale Innovation ist nicht nur ihre Arbeit, sondern auch ihre persönliche Leidenschaft. Zuvor hat Maike Strudthoff 12 Jahre für eine führende Unternehmensberatung, in einer internationalen Bankgruppe sowie in einem Startup in London gearbeitet.Mehr über Maike auf XING, ihrer Website oder per Mail maike@jump-next.com

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. FinTech aus Deutschland (Teil 2): Kreditech | mobile zeitgeist
  2. FinTech aus Deutschland (Teil 3): lendstar | mobile zeitgeist
  3. INNOVATIONS for BANKS und die Rolle von Mobile | mobile zeitgeist

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.