Apple goes Hollywood: Streaming-Dienst mit Schauspiel-Prominenz vorgestellt

Foto: Apple Keynote/Screenshot

Am Montag schaute die Welt abermals nach Cupertino, wenn seine neuesten Highlights der Welt präsentiert. Doch waren es diesmal weniger neue Devices und Gadgets, sondern hauptsächlich Dienste. Für besondere Überraschung sorgten ein Haufen Hollywood-Stars, die Apples Angriff auf die Streaming-Anbieter dieser Welt unterstreichen soll. Was wurde im Detail präsentiert?

Die Apple Card ist eine Kreditkarte, die kostenlos und besonders sicher sein soll. Die Karte kommt im Sommer – zunächst in den USA. Apple arbeitet mit Goldman Sachs und Mastercard zusammen. In der -App wird sie als virtuelle Kreditkarte fungieren und Apple-Usern ermöglichen, ihre Transaktionen unter Kontrolle zu halten.

Apple Arcade ist ein Abo-Service für Spiele. Die Distributionsplattform kommt mit 100 neuen exklusiven Spielen daher, die sowohl von Indie-Entwicklern, als auch bekannten Studios entwickelt wurden. Die Games werden in erster Linie für entwickelt und sollen auch auf dem Mac und Apple TV spielbar sein.

TV Channels

Apple erweitert seine “TV-App” um die Funktion der “Apple TV Channels”. Damit wird jeder Zuschauer die Möglichkeit haben, aus einer Vielzahl an Kanälen sein individuelles Programm zusammenzustellen und interessante Inhalte zu abonnieren.

Mit Spannung erwartet blieb das Highlight in Cupertino dann doch die Ankündigung des eigenen Streaming-Angebots. Apple schlägt damit ein neues Kapitel in seiner Firmen-Historie auf und sagt Konkurrenten wie Netflix und Amazon den Kampf an. Apple TV+ wird zum Start nicht nur auf Apple Geräten, sondern auch auf Smart-TV-Geräten großer Hersteller, wie Samsung, LG oder Sony verfügbar sein.

Doch nicht nur große Marken wurden an dem Abend in den Raum geworfen. Eine ganze Riege an Hollywood-Stars übte fast schon ein Schaulaufen auf, um Apples neuesten Wurf zu bewerben. Darunter Steven Spielberg, der eine SciFi-Serie für Apple TV+ gedreht hat. Auch Talkmasterin Oprah Winfrey, die Schauspielerinnen Reese Witherspoon, Jennifer Anniston und “Aquaman”-Darsteller Jason Momoa gaben sich die Ehre.

Ob der “Großangriff” auf die Streaming-Anbieter funktionieren wird, bleibt abzuwarten. Die Apple Show mit Hollywood-Prominenz ist zweifellos gelungen.

Carsten Thomas
Über Carsten Thomas 226 Artikel
Autor und Gamingnerd. Stets interessiert an Tech-Innovationen, Medienwandel und Technikutopien. Redakteur bei mobile zeitgeist.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.



Ich bestätige, dass die hier von mir eingegebenen persönlichen Daten in der von mobile zeitgeist genutzten Datenbank bis auf Widerruf gespeichert werden dürfen.