Interview: Lecker kochen mit NFC – Im Gespräch mit Nearfieldsolutions

Mobile Marketing

Aktuell sind wir in der Pilzsaison – und ich esse gerne Pilze. Ich stehe also im Supermarkt in der Obst- und Gemüseabteilung und die Pfifferlinge lachen mich an. Welches Gericht könnte ich damit kochen? Hmh, keine Ahnung, ich bin kein Kochexperte. Neben den Holzkistchen mit den unterschiedlichen Pilzen entdecke ich ein kleines Poster auf dem leckere Gerichte abgebildet sind. Mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Da steht geschrieben, ich soll mein Telefon auf den entsprechenden Teller halten, dann kommt das Rezept direkt per und der Einkaufzettel wird automatisch auf meinem angezeigt. So könnte ich einfach und unkompliziert Pilzrezepte kochen lernen und die richtigen Zutaten dafür finden.

Gibt es so etwas schon oder kommt es bald? Anlässlich des derzeit laufenden „ World Congress“ in Nizza soll das Thema auch bei mz heute nicht fehlen. Ich spreche mit Carsten Kreutze von Nearfieldsolutions, einem Startup mit einer -Lösung für den Handel.

mz: Herr Kreutze, können Sie mir kurz erklären, was ihre Firma bzw. ihr Produkt macht?

CK: Wir haben ein smartes, mobiles System entwickelt, um Kampagnen im Handel direkter, schneller und deutlich erfolgreicher zu gestalten. Das Produkt bildet gemeinsam mit den von uns in den hinterlegten NFS-Tags den Kern unseres Produkts. Im Handel können damit neue Vermarktungs- und Kommunikationsansätze umgesetzt werden – direkt am Smartphone des Kunden durch einfaches Berühren des Tags. Wir verbinden die Offline--Welt mit der Online-Welt und bieten damit Möglichkeiten an, die über bisherige Ansätze im Handel hinausgehen. Die Kampagnenkosten sinken dadurch deutlich, da die Kampagnen über unser System eingespielt werden – am wird lediglich die Information rund um die Tags angepasst.

Über Maike Strudthoff 95 Artikel
Maike Strudthoff unterstützt Unternehmen Innovation neu zu denken, schneller zu agieren und sich konsequent auf den Nutzer-Kunden auszurichten. Ihr Schwerpunkt liegt auf digitalen Services sowie Commerce & Payment 4.0. Sie unterstützt seit über 8 Jahren Unternehmen in Europa, die Zukunft der Digitalisierung zu antizipieren und für sich zu gestalten – nahe am Kunden und mit schlanken Methoden (Design Thinking, Co-Creation, Lean Principles, …). Als Gründerin des JumpNext Netzwerks verbindet Maike Strudthoff Menschen mit unterschiedlichsten Perspektiven, um Inspiration für Neues entstehen zu lassen. Sie beobachtet und analysiert Innovationen und disruptive Unternehmen rund um die Welt. Sie trägt die Erkenntnisse in Workshops und Keynote Vorträgen weiter. Regelmäßig veröffentlicht sie Beiträge über Mobile Payment in Online und Offline Medien sowie Buchbeiträgen. Digitale Innovation ist nicht nur ihre Arbeit, sondern auch ihre persönliche Leidenschaft. Zuvor hat Maike Strudthoff 12 Jahre für eine führende Unternehmensberatung, in einer internationalen Bankgruppe sowie in einem Startup in London gearbeitet. Mehr über Maike auf XING, ihrer Website oder per Mail

1 Kommentar

  1. Lecker kochen…interessante Headline. Aus unserer Sicht wird NFC sich nur dann durchsetzen, wenn es wirklich Mehrwert den Kunden gibt.

    Mehrwert kann bestehen aus einem spannenderen Einkaufserlebnis, mehr Information über Nachhaltigkeit der Produkte im Shop am Regal oder witzige Events wie Kundengewinnspiele und eine Schnitzeljagd durch den Shop. Auch Kundenbefragungen bieten Mehrwert, Kunden möchten ernst genommen werden und sagen gerne Ihre Meinung zu den Produkten.

    NFC bietet dem Handel die Möglichkeit Kunden vom online shopping zurückzugewinnen und den Instore-Kaufprozess zu emotionalisieren und spannender zu mache. Wann werden die Jungs das nutzen? Das ist die große Frage, dann klappt es auch mit dem lecker kochen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich bestätige, dass die hier von mir eingegebenen persönlichen Daten in der von mobile zeitgeist genutzten Datenbank bis auf Widerruf gespeichert werden dürfen.