Web-Mobile Kampagne für Metal Gear Solid

mobile zeitgeist

Durch Zufall bin ich auf eine (immer noch) aktuelle Kampagne für das Konsolenspiel Metal Gear Solid 4 gestoßen. In dieser Spielreihe schlüpfen die User in die Rolle von Solid Snake. Dieser ist mit zahlreichem technischen Equipment ausgerüstet ist und muss, durch allerlei strategisches Anschleichen und Rätsellösen, seine Gegner zur Strecke bringen.

Zum Launch des Spiels hat Mindmatics eine Mobile Kampagne in Deutschland, Frankreich, Spanien und Groß-Britannien gestartet, die sehr schön mit einer Website gekoppelt wurde. Auf help-snake.com müssen sich die User zunächst registrieren, um daraufhin ein kurzes Video aus dem Spiel sehen zu können. Solid Snake bewegt sich dabei durchs Gelände, bis ihn die Technik im Stich lässt und nun die Hilfe der User benötigt.

Da mir das unangenehme Gefühl versagender Technik all zu bekannt ist, gebe ich flugs meine Handynummer ein, um zu helfen und warte gespannt … Nach wenigen Augenblicken klingelt es und ich muss mich mit einem, bei der Registrierung angegebenen, Agentennamen melden. Solid Snake ist am anderen Ende und bittet mich nun, ihn durch ein Labyrinth zu führen. Dabei tastet er sich langsam durch die dunklen Gänge, wobei ich ihn an einigen Stellen den Weg vorgebe. Dies geschieht durch Drücken der entsprechenden Handytasten (z. B. die 4 für links und die 6 für rechts).

Nach ein bis zwei Minuten ist das Spiel vorbei. Snake hat es geschafft, wir legen auf und erhalten nach kurzer Zeit eine SMS mit dem Link auf eine WAP Seite. Hier gibt es weitere Infos zum Spiel, Wallpaper und auch ein Handygame. Das habe ich aber noch nicht installiert.

Ich hab’s ja schon ein paar Mal geschrieben, aber ich bin ein großer Freund von Kampagnen, in denen das Handy als Schnittstelle zwischen einzelnen Medien eingesetzt wird. So wie hier z. B. als eine Art Gamepad. Mir gefällt daher auch diese Aktion, wenn gleich die anfänglich Registrierung noch besser in das „Gameplay“ hätte eingebaut werden können. In der Regel schreckt es doch immer ab, wenn User Daten eingeben müssen, bevor sie irgendwas gesehen haben. Alles in allem aber eine feine Sache.

Avatar for Timo Wilks
Über Timo Wilks 193 Artikel
Timo Wilks ist durch seine Projekte ganz dicht am Mobile Business und hat sich Anfang 2007 selbständig gemacht. Heute ist Timo freier Berater und Projektmanager für Web- und Mobile Projekte. Er lebt und arbeitet in Hamburg. XING.

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*