Vodafon führt Navigation für Blackberry ein

mobilenn anwendungen

Mit Vodafone direkt ans Ziel: Ab sofort werden die Blackberry®-Modelle 8700TM und 8707 TM durch den Vodafone Navigator auch zur mobilen Navigationslösung. Wichtigster Vorteil für Autofahrer und Fußgänger: Spezielle Geräte für die Routenplanung werden damit überflüssig. Zudem wird beim Vodafone Navigator jederzeit auf aktuelle Verkehrsinformationen zugegriffen, – auch das Kartenmaterial ist bei dieser Lösung stets automatisch aktuell. Während der Einführungsphase können Vodafone-Kunden diesen Service bis zu vier Wo­chen kostenlos testen.

Ab sofort werden bei Vodafone die BlackBerry®-Modelle 8700™ und 8707™ mit ei­ner zusätzlich installierten Software, dem Vodafone Navigator, ausgeliefert. Dabei handelt es sich um ein bedienungsfreundliches Navigationsprogramm, das sowohl zur Streckenfindung beim Autofahren als auch für Fußgänger oder Radfahrer ge­eignet ist. Der Weg zum gewünschten Ziel wird auf dem Display angezeigt, auf Wunsch kann sich der Nutzer auch per Sprachausgabe über die Route informieren lassen. Gleichzeitig wird die aktuelle Verkehrssituation bei der Streckenfindung be­rücksichtigt. So findet die Software Umleitungen bei Straßensperrungen, vermeidet wenn möglich Staus und Baustellen.

Der Vodafone Navigator ist eine so genannte Offboard-Navigationslösung. Das be­deutet, dass für die Routenführung kein Kartenmaterial auf lokalen Datenspeichern verwendet wird, das schnell veraltet. Bei der Routenplanung werden vielmehr In­formationen genutzt, die auf einem zentralen Server bereitstehen und dort laufend aktualisiert werden. So bleibt das Kartenmaterial stets auf dem neuesten Stand. Außerdem können bei dieser Lösung aktuelle Verkehrsbehinderungen, zum Bei­spiel durch Staus oder Baustellen, für die Streckenführung berücksichtigt werden.

Auch wer ins Ausland fahren möchte, muss nicht erst umständlich neues Karten­material auf seinem Endgerät installieren. Der Vodafone Navigator funktioniert vom Start weg nahezu europaweit, aktuell kann bereits auf Straßenkarten folgender Länder zugegriffen werden: Andorra, Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Gibraltar, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Liechtenstein, Luxemburg, Monaco, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, San Marino, Schweden, Schweiz, Slowakische Republik, Spanien, Tschechische Republik und Vatikan. Die Navigation in Kroatien, Polen, Slowenien und Ungarn wird in Kürze ebenfalls möglich sein.

Wer die Vorteile des Vodafone Navigators nutzen möchte, benötigt lediglich ein ge­eignetes BlackBerry®-Handheld, auf dem die Vodafone Navigator-Software instal­liert ist, sowie einen handelsüblichen GPS-Empfänger. Für alle Vodafone-Kunden, die bereits ein entsprechendes Endgerät besitzen, steht der Vodafone-Navigator zum Download im Internet bereit. Neben dem BlackBerry® 8700™ und dem Black­Berry® 8707™ wird die neue Navigationslösung künftig auch für das BlackBerry® 8100™ sowie für mobile Endgeräte, die auf Windows- und Symbian-Betriebssys­temen basieren, zur Verfügung stehen.

Für die Nutzung der Navigationssoftware dieser Navigationslösung zahlt der Kunde für zwölf Monate lediglich 99,90 Euro (inklusive 19% Mehrwertsteuer), die jedoch erst bei der Anmeldung zu diesem Dienst in Rechnung gestellt werden. Zusätzlich fallen Kosten für das jeweils übertragene Datenvolumen im Rahmen der Black­Berry®-Nutzung an. Vodafone empfiehlt für Vielnutzer die Buchung der Black­Berry®-Tarifoptionen L, XL bzw. BlackBerry International. Für die Erstausstattung gibt es ein praktisches Komplettpaket, bei dem im Preis von 229,00 Euro (inklusive 19% Mehrwertsteuer) ein GPS-Empfänger, ein stabiler Kfz-Halter fürs Auto sowie zwölf Monate Nutzung des Vodafone Navigator enthalten sind. Im Rahmen eines Einführungsangebots können Vodafone-Kunden den neuen Na­vigator eine Woche kostenlos testen. Es fallen dabei lediglich die Kosten für den Datenverkehr im Rahmen der allgemeinen BlackBerry®-Nutzung an. Wer den Vodafone Navigator bis zum 31. Dezember 2006 erstmals nutzt, kann sich sogar über eine kostenlose Testphase von vier Wochen freuen. Quelle: PM Vodafone

Avatar for Heike Scholz
Über Heike Scholz 3371 Artikel
Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Influencern der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*