Verizon Wireless startet mit neuem Musikdienst

verizon v cast

Das Thema Musik am Handy hat bereits an Glanz verloren und befindet sich in einer Phase der Konsolidierung. Der zweit grösste Anbieter im Musikmarkt Nr1., den USA, hat nun sein Musikprogramm überarbeitet.

Dabei geht auch Verizon den Weg einer Partnerschaft mit Rhapsody und MTV (ähnlich der Napster Kooperation mit AT&T). Der Dienst startet unter dem Namen VCast Music und bietet für eine monatliche Pauschale von 15$ den gesamten Katalog an. Die gemietete Musik verfällt, sobald man den monatlichen Betrag nicht mehr bezahlt. Eine interessante Neuerung ist die Möglichkeit neben einer DRM geschützten Version fürs Telefon, eine DRM freie (!) Version für den PC extra für 2$ zu erwerben.

Das Angebot eine DRM freie Version auf den PC auszuliefern, positioniert den Dienst damit direkt gegen andere Dienste wie iTunes,… Dadurch entsteht auch eine unfreiwillige Preistransparenz für die mobile Auslieferung eines Musikstückes. Der aktuelle Standardpreis für einen Song liegt irgendwo bei 99c – damit zahlt man für das mobile Stück und die Möglichkeit überall einkaufen zu können, genau das doppelte.

Via Artikel von RCRWireless News, der noch weitere Punkte rund um mobile music in den USA beinhaltet

Avatar for Philipp Nagele
Über Philipp Nagele 190 Artikel
Philipp Nagele war unter anderem Produkt Manager bei einem grossen und namhaften Mobilfunkbetreiber und gehört heute zum Team von Wikitude. XING.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*