Urban Art Guide für Hamburg am Start!

mobile zeitgeist

Paintings, Graffiti, Stencils, Paste-ups, Cut-outs und Sticker. Irgendwie sind diese Kunstformen und erstaunlichen Kunstprodukte im urbanen Raum allgegenwärtig – aber dennoch schwer gezielt zu finden. Die adidas Urban Art Guide Inititative mit Onlineseite, iPhone App und Social Mediaseiten hat schon in Berlin gezeigt, dass man diese Werke dokumentieren, geotaggen und dem Publikum zugängig machen kann. Es ist toll, dass man auch selber seine Kunstwerke hier einstellen oder neu gefundene dokumentieren kann und dass so die teilweise erstaunlichen Werke in den Aufmerksamkeitsfokus von Interessierten gelangen können. Nun ist die zweite Phase sprich die zweite Stadt (das schöne Hamburg) am Start und scharrt mit den Hufen von den Urban Cowboys durch die Streetartszene geritten zu werden. Dazu wird es in Hamburg am 26. März auch eine Führung geben, zu der man sich bei Urbanartguide auch anmelden kann. Also wer Lust hat und im Frühjahr seine Sneaker testen will und ein iPhone am Start hat – das bringt in der Gruppe sicher doppelt Spaß.

Übrigens:

In der Streetart-Szene wird diese Form der Werbung häufig als Vereinnahmung einer jugendkulturellen Identität kritisiert und stößt vor allem auf Widerstand da der Ursprung von Streetart unter anderem als Kampf gegen Kapitalismus und Konsumgesellschaft sowie die Hinwegsetzung über die Privatisierung urbaner Räume verstanden wird. Aber das ist bei cooler Subkultur, Trends und Bewegungen ja oft so…

Avatar for Martin Walter
Über Martin Walter 99 Artikel
Martin Walter war Kreativkonzepter bei der Yoc AG in Berlin und heute bei der Iconmobile GmbH als Senior Manager Mobile Marketing tätig. XING.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*