Umfrage: Wieviel ist ein mobile zeitgeist SPECIAL wert?

titelblatt

Nun ist der Erscheinungsstermin des ersten mobile zeitgeist SPECIALS schon zwei Wochen her. Nach sieben Tagen konnte ich schon vermelden, dass über 1.500 Leserinnen und Leser diese erste Ausgabe gelesen bzw. herunter geladen haben. Heute hat sich diese Zahl auf über 2.000 direkte Downloads erhöht und ich danke nochmals allen, die das SPECIAL weiter empfohlen oder auch weiter geleitet haben.

Ich wurde nun schon mehrfach gefragt, warum ein solches eMag nichts kosten würde. Eine sehr nette Frage, zeigt sie doch, dass diese Publikation (Wert) geschätzt wird. Ich habe derzeit nicht vor, die mobile zeitgeist SPECIALS kostenpflichtig anzubieten, insbesondere solange werbetreibende Unternehmen mit ihren Anzeigen dieses Format weiterhin unterstützen. Doch ich bin neugierig geworden, da auch zunehmend wieder über „Paid Content“ diskutiert wird. Kann man im Internet mit Inhalten Geld verdienen oder ist die viel zitierte „Kostenlosmentalität“ nicht zu bezwingen? Sind wir wirklich bereit, für digitale Inhalte Geld zu bezahlen? Und wenn ja, wie viel?

Vielen Dank für’s Mitmachen an dieser kleinen Umfrage. n

{democracy:5}
Avatar for Heike Scholz
Über Heike Scholz 3402 Artikel
Nach über zehn Jahren als Strategieberaterin für internationale Unternehmen gründete die Diplom-Kauffrau 2006 mobile zeitgeist und machte es zum führenden Online-Magazin über das Mobile Business im deutschsprachigen Raum. Heute ist sie ein anerkannter und geschätzter Speaker und gehört zu den Influencern der deutschen Internet-Szene. Weiterhin ist sie Beiratsmitglied für die Studiengänge Angewandte Informatik und Mobile Computing an der Hoschschule Worms. Als Co-Founder von ZUKUNFT DES EINKAUFENS, begleitet sie die Digitale Transformation im stationären Einzelhandel. Sie berät und trainiert Unternehmen, die sich den Herausforderungen der Digitalisierung stellen und fördert mit ihrem Engagement die Entwicklung verschiedener Branchen und Märkte.

8 Kommentare

  1. Für Kostenpflichtig sehe ich zwei große Probleme:

    – Es fehlt eine „bequeme“ Zahlweise für kleine Beträge(Nein, Paypal ist hier keine Lösung weil in keiner Weise kundenfreundlich)

    – Der Inhalt dürfte dann wohl nicht mehr weitergegeben werden – was aber unter der Hand trotzdem passieren würde und damit geht nur die Transparenz bezügl. der Leserschaft und Verbreitung verloren

  2. Ich denke, wenn es realisierbar ist den inhaltlichen Anspruch derart hoch zu halten, wäre eine dauerhaft kostenlose Variante wirklich mal eine tolle Sache, bezahlt man doch für vergleichbare Studien teils horrende Summen und sucht dazu oft noch vergeblich nach einer wirklichen Aussage.
    Ich denke euch ist da wirklich ein Special gelungen, das sich mit breiter Brust in der Welt mobil orienter Marketingstudien aufstellen kann.
    Wichtig finde ich auch, und damit möchte ich mich der Meinung von Herrn Herzog anschließen, dass die Schnelligkeit und Einfachkeit was das Herunterladen angeht, ein weiterer Hauptgrund für den enormen Anklang des Specials ist und ein Bezahlsystem wie auch immer geartet einen wesentlich höheren Zeitaufwand mit sich bringen würde, sowie teils enorm nervende Registrierungsvorgänge vorraussetzen würde.
    Ich würde eine weiterhin kostenlose Version sehr schätzen und sage danke!

  3. Voller Gewissensbisse habe ich auch mit der Mehrheit abegestimmt. Denn allein aufgrund des Inhaltes und der Präsentation wäre ich gern bereit dafür zu zahlen. Trotzdem denke ich, dass mit dem kostenlosen Angebot, durch Weitergeben, Weiterdiskutieren, „Weitverbreiten“ noch mehr erreicht wird. Und unser Dank ist auf ewig euer! ;-)

  4. Vielen Dank für Euren Input. Wir haben ja bis auf weiteres auch nicht vor, die SPECIALS entgeltlich abzugeben, denn die Reichweite ist so natürlich erheblich höher. Doch bei der derzeitigen Diskussion, die wieder über Paid Content geführt wird, war es einfach interessant zu wissen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*